Engagement gezeigt

Fischer als Gastreferent bei Rotary

Langenhagen (gg). „Ihnen liegt ihre Stadt ja am Herzen, das merkt man“, so der Kommentar von Werner Krausnick, der Präsident des Rotary-Clubs Langenhagen-Wedemark, zum Vortrag von Bürgermeister Friedhelm Fischer, der als Gastreferent zum so genannten „meeting“, dem wöchentlichen Treffen der Mitglieder, geladen war. Fischer stellte Kennzahlen vor, gab Hinweise zur Finanz- und Wirtschaftskraft, zur Bevölkerungs- sowie Verkehrs-Infrastruktur und zum Aufbau der Verwaltung. Ausführlich beschrieb er die aktuellen Aufgaben der Stadtverwaltung im Bereich der Jugendbetreuung und gab eine Einschätzung zur Situation: „Kinder zu erziehen wird auf die Gesellschaft abgewälzt.“ Im sozialen Bereich stellte er einzelne Förderprogramme und Projekte vor, darunter Bärenhunger, Satt und Schlau, Emma und Paul, Kidsclub, Pro Judo, Maja und das Angebot im Mehrgenerationenhaus. Mit gutem Grund – der Rotary-Club möchte sich insbesondere in diesem Bereich informieren, engagiert sich seit Jahren mit Spenden in verschiedenen Bereichen und plant, erneut als Förderer aufzutreten. Das Projekt Bärenhunger beispielsweise wurde bereits nachhaltig unterstützt. Auch die Langenhagener Projekte im Bereich der Kultur stellte Fischer vor, würdigte die Leistung rund um das Kleinkunstfestival Mimuse, das Kulturfestival und das Engagement des Kunstvereins. Nicht zur Sprache gekommen ist das Angebot der Sportvereine oder eine mögliche Sportförderung.
 auf anderen Webseiten