Engagement in der Nachbarschaft

CDU-Stadtverbandsvorsitzender Reinhard Grabowsky mit der Quartierstreff-Leiterin Claudia Koch im Gespräch.

CDU-Vorstand besuchte Quartierstreff Wiesenau

Langenhagen. Der im vergangenen Jahr neu gewählte Vorstand des CDU-Stadtverbandes hat sich zum Ziel gesetzt, im Rahmen der regulären Vorstandssitzungen Einrichtungen und Firmen zu besuchen. Dieses Mal wurde der in der neuen Mitte von Wiesenau errichtete Quartierstreff ausgesucht. Die Einrichtung wird von der Kreissiedlungsgesellschaft und der Stadt Langenhagen in Kooperation finanziell getragen. Der Quartierstreff wurde im Oktober des vergangenen Jahres in Betrieb genommen und stellt einen Anlauf- und Kommunikationspunkt in Wiesenau dar. Die Leiterin der Einrichtung, Sozialpädagogin Claudia Koch, schilderte sehr eindrucksvoll den Vorstandsmitgliedern die Aufgabenstellung der Einrichtung. Sie machte deutlich, dass hier im Zusammenspiel des neuen Einkaufsmarktes, des nahegelegenen Spielplatzes eine tolle Kombination mit dem „Treffpunkt für alle“ entstanden sei - ganz im Sinn der CDU-Mitglieder, die sich politisch für dieses Projekt engagiert hatten.
Der Vorstand zeigte sich begeistert davon, dass augenblicklich bis zu 150 Personen – unterschiedlicher Altersstufen - pro Woche den Quartierstreff besuchen, um die vielen angebotenen Veranstaltungen zu nutzen. Bürgerschaftliches Engagement in der Nachbarschaft soll sich weiter positiv entwickeln.