Engagierte Partnergemeinde feierte

Krähenwinkler und Stadler feierten auch beim Wettkampf auf dem Wasser.

Krähenwinkeler Likedeeler mischten mit

Krähenwinkel. „Der traditionelle Schifferverein in Stadl-Paura versteht es, Feste zu feiern und da dürfen die Krähenwinkler Likedeeler nicht fehlen“, berichtet Olaf Grundstedt als Beteiligter. 25 Reisewillige machten sich mit Bahn, Auto und Motorrad auf und nahmen die rund 800 Kilometer lange Strecke nach in Oberösterreich zur Krähenwinkler Partnergemeinde auf sich. Nach Stärkung bei einer ordentlichen Jause, die der verbrüderte McJedem-Clan, ein Verein, der das schottische Brauchtum pflegt, vorbereitet hatte, gab es in Stadl-Paura gleich ein Spektakel zu bewundern: Auf dem Fluss war unter dem Motto "Traun in Flammen" ein wahres Lichtermeer entstanden. Mit Fackeln und Lichter bestückte Plätten und der riesige Salztrauner (24 Meter lang, vier Meter breit) sorgten für eine mystisch-feurige Stimmung - und das Feuerwerk spiegelte sich eindrucksvoll im Wasser. Danach wurde in der lauschigen Sommernacht bis in die frühen Morgenstunden weiter im Zelt gefeiert.
Am Folgetag stand die Plättenregatta auf dem Programm. Kleine Holzboote mit sehr wenig Tiefgang, die in früheren Zeiten zum Salztransport genutzt wurden, besetzt mit jeweils sechs Rudergängern mussten auf der Traun einen mit Bojen gekennzeichneten Parcours in möglichst kurzer Zeit absolvieren. Hier zeigten sich die mitgereisten Krähenwinkler Frauen überraschend in Topform und belegten zur Überraschung aller den ersten Platz in der Damenwertung. Nicht ganz so gut lief es für die Herren. Im Gesamtergebnis konnte leider nur der letzte Platz belegt werden, wobei man sich damit tröstete, dass es in der internationalen Wertung ja ebenfalls der erste Platz war. Es blieb also allen Beteiligten nichts anderes übrig, als die Erfolge am Abend mit der Stadlinger Kultband Guggis, die im Übrigen auch wieder beim kommenden Oktoberfest in Krähenwinkel vertreten sind, tüchtig zu feiern.
Eine weitere Reisstationen war, auf Einladung der McJedems, der Moserwirt, wo es ein schmackhaftes Mittagsessen gab. Christian Popp, Bürgermeister der Marktgemeinde Stadl-Paura, dankte sowohl den McJedems für die fabelhafte Organisation, einschließlich der privaten Unterkunft der Gäste, als auch den Krähenwinklern für ihre Teilnahme an dem tollen Fest des Schiffervereins.