Engelbosteler Pastor im NDR

Pastor Rainer Müller-Jödicke aus der Martinsgemeinde spricht im NDR-Rundfunk.

Rainer Müller-Jödicke spricht auf Plattdeutsch

Engelbostel. Zum achten Mal geht nun der Pastor aus Engelbostel und Schulenburg, Rainer Müller-Jödicke, auf Sendung. Fünf plattdeutsche Andachten hat er im Landesfunkhaus Hannover aufgenommen, vom 19. bis 23. August werden sie um 14.17 Uhr ausgestrahlt. Der Ostfriese erzählt dann kleine Geschichten, die er selbst erlebt hat oder von denen er in seinem Pastorenalltag gehört hat; sie haben ihn so sehr beeindruckt, dass er die nun über den Sender schickt. Dieses Mal erzählt er auch aus seinem Religionsunterricht an der Engelbosteler Grundschule.
Am Donnerstag, 22. August, wird er dann eine Stunde lang telefonisch über das NDR-Hörertelefon erreichbar sein, damit ihn die Zuhörer anrufen und mit ihm weiter über die Andachten sprechen können.
Die plattdeutschen Radioandachten im Norddeutschen Rundfunk auf dem Sender „NDR 1 Niedersachsen“ heißen „Dat kannst mi glööven“. Von Montag bis Freitag um 14.15 Uhr hören nach Angaben des Landesfunkhauses etwa 600.000 Leute in ganz Norddeutschland zu, wenn dort evangelische und katholische Geistliche und Ehrenamtliche zu Wort kommen. Auf Plattdeutsch geben sie in zweieinhalb Minuten einen kleinen christlichen Anstoß zum Nachdenken.