Englische Galopper ganz vorn

Pabouche mit Fabrice Veron gewann auf der Neuen Bult mit deutlichem Abstand. (Foto: galoppfoto.de)

„Renntag der Landwirtschaft“ vor toller Kulisse

Langenhagen. 10.900 Zuschauer wurden beim „Renntag der Landwirtschaft“ auf der Galopprennbahn Neue Bult gezählt. Sie erlebten nicht nur ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm auf und abseits der Bahn, sondern sogar einen Weltmeister-Sieg im Hauptrennen.
Das mit 52.000 Euro ausgestattete „Kurd v. Lenthe-Erinnerungsrennen“ gewann überraschend der von Peter Schiergen trainierte Hengst mit dem Namen Weltmeister. Er galt mit dem französischen Jockey Fabrice Veron als Außenseiter, triumphierte jedoch knapp vor den Stuten Vallante und Erica. Die Favoriten im Feld hatten keine Siegchancen. Wie alle Starter in diesem Auktionsrennen war der Dreijährige Weltmeister bei einer Auktion der Baden Badener Auktionsgesellschaft durch den Ring gegangen. Er war seinen Besitzern Eckhard Sauren und Marcel Risse (vom Fußballbundesligisten 1.FC Köln) 40.000 Euro wert.
Im zweiten Highlight, dem mit 25.000 Euro dotierten Listenrennen für die Pferdedamen um den „Großen Preis der Metallbau Burckhardt GmbH“, kamen vier der Starterinnen aus England und Frankreich – und im Ziel belegten sie die ersten vier Plätze. Wiederum konnte sich Jockey Fabrice Veron als Sieger feiern lassen, er saß auf Pabouche aus dem Stall von Henri-Alex Pantall. Diese setzte sich knapp gegen die Engländerin Gold Sands durch, Ella Diva wurde Dritte vor der zweiten Pantall-Stute Prairie Pearl.
Den „Preis der VGH Versicherungen“ gewann der treue Hengst Seewolf aus dem Stall von Sascha Smrczek. Im Sattel saß mit Alexander Pietsch ein Jockey, der zuvor bereits zwei Klassen tiefer mit Big Lord im „Schramm & Schoen Immobilien AG – Cup“ erfolgreich war. Das elfte und letzte Rennen gewann Pietsch mit Athou du Nord.
Für den einzigen Heimsieg sorgte im zweiten Rennen des Tages, dem „Gehrke econ-Cup“ für Zweijährige, die von Dominik Moser trainierte Artistica. Es ritt Jozef Bojko, der später auch noch das neunte Rennen mit The Dancing Fairy gewann.
Zuvor stand ein anderer Neue Bult-Trainer im Mittelpunkt: Hans-Jürgen Gröschel wurde wie auch Züchterin Erika Buhmann vom Gestüt Evershorst für den Sieg des neuen Galopper-Stars Iquitos im Longines Großer Preis von Baden geehrt.
Der Umsatz bei dieser Veranstaltung lag bei 176.396,50 Euro.
Der nächste Renntag auf der Neuen Bult ist der Oktoberfest-Renntag am 2. Oktober.