Erinnerungen an die alte RKS

50 Jahre nach dem RKS-Abschluss trafen sich die früheren Klassenkameraden zum gemütlichen Abend.

Klassentreffen nach 50 Jahren

Langenhagen. Lang, lang ist es her! Der 25. November 1966 war für die fünf Schülerinnen und 21 Schüler der Klasse 10b der Robert-Koch-Realschule (RKS) ein ganz besonderer. Aufgrund des bevorstehenden Wechsels der Versetzungen und Einschulungen von Ostern auf den Sommer wurden sie bereits im November entlassen; es wurde ihnen somit ein halbes Jahr Schulzeit erlassen.
Auch wenn es in der Folgezeit immer wieder Klassentreffen gab, so war dieses Treffen, am 5. November 2016, doch etwas anderes als bisher: immerhin waren seit der Schulentlassung inzwischen 50 Jahre vergangen. Von den ehemals 26 Schülern fanden sich immerhin noch 17 zu der Zusammenkunft im Basic Hotel Hannover Airport (vormals Hotel Grethe) ein. Auch wenn die Mehrzahl ihren Lebensmittelpunkt noch immer in Langenhagen und Umgebung hat, so hat das Leben immerhin sieben Ehemalige über die Republik verteilt. Inzwischen sind alle im Rentenalter und haben Kinder und Enkel. Doch einige sind noch aktiv im Berufsleben, was auch dazu geführt hat, dass nicht alle am Treffen teilnehmen konnten; und der eine oder andere hatte schlicht und einfach keine Lust auf eine solche Veranstaltung. "Die, die dabei waren, haben den Abend genossen", so der Bericht von Teilnehmerin Monika Ehrlich. Es seie viel in Erinnerungen geschwelgt worden und oft genug habe es geheißen: Weißt Du noch? Monika Ehrlich ergänzt: "Es wurde erzählt, wie sich das Leben in den seit dem letzten Treffen vergangenen fünf Jahren verändert hat, und auch das eine oder andere Zipperlein musste erwähnt werden."