Erlebnisse und Erdachtes verschmelzen

Die Autorin Iris Lemanczyk (Mitte) begeisterte die RKS-Schüler für das Lesen.

Autorenlesung beeindruckte RKS-Schüler

Langenhagen. Zur Autorenlesung war Iris Lemanczyk nun aus Stuttgart zur Robert-Koch-Realschule (RKS) angereist – auf Einladung der RKS-Lehrerin Bibiana Rösner, die mit solchen Initiativen gerne den Schulalltag auflockert. Bei drei fünften Klassen und einer sechsten Klasse traf die Kinder- und Jugendbuchautorin den richtigen Ton, machte die Schüler neugierig, ließ sie mitdenken. Hilfreich war dabei die Schilderung ihrer Reiseerlebnisse. Unterwegs in Indien, China, Kambodscha und Tunesien lernte Iris Lemanczyk viele Menschen kennen, konnte den Schülern die Lebensbedingungen anschaulich beschreiben. Die Lesung schloss sich dem nahtlos an, denn in ihrem Buch „Ins Paradies?“ schildert die Autorin, warum der 13-jährige Adnan aus Tunesien die gefährliche Reise nach Europa wagt – mit dem Boot nach Lampedusa. Sein Vater wurde bei einer Demonstration gegen den Herrscher verletzt und kann nicht mehr arbeiten. Seit dem bestimmen Hunger und Armut den Alltag der Familie.
Als bewegt beschreibt Bibiana Rösner die Reaktion ihrer Schüler: „Viele waren betroffen und sogar fassungslos, als sie die Bilder eines typischen Flüchtlingsbootes sehen und die packende Geschichte des Jungen verfolgen.“