Erste Sippenstunde war in Emmaus

Die Pfadfinder trafen sich im alten und neuen Vereinsheim.

Pfadfinder feierten ihren Geburtstag

Langenhagen. Jetzt feierten die Pfadfinder des Stamms Friedrich Duensing Ihr 37-jähriges Bestehen. Gemeinsam wurde der Geburtstag in gemütlicher Runde im alten sowie neuen Stammesheim zelebriert.
Am Freitagabend trafen sich die Pfadfinder in ihrem Pfadfinderheim. Nach einem leckeren Abendessen wurde gemütlich zusammen gesessen, Gemeinschaftsspiele gespielt und über die vergangenen Ferienerlebnisse berichtet.
Am Samstag stand eine Stadtrallye an, bei der sich die Gruppen mit der Geschichte der Pfadfinder in Langenhagen beschäftigten. Eine Station befand sich an der Emmaus-Kirche, in dessen Kirchturm im November 1980 die erste Sippenstunde des Stammes statt fand. Christliche Pfadfinder gibt es jedoch schon seit 1955 in Langenhagen.
Mit dem bunten Abend ließen die Jugendlichen den Sonnabend in gemütlicher Runde bei Spielen, knusprigen Kecksen, warmem Tee und schwungvoller Singerunde am warmen Ofen des neuen Heims am Silbersee ausklingen.
Insgesamt war es eine gelungene Aktion, bei der die Geschichte der Pfadfinder in Langenhagen, sowie die Festigung der bestehenden Gemeinschaft der Mitglieder im Vordergrund stand.
Wer Lagerfeuer liebt und das kleine Abenteuer in der Natur nicht scheut, ist herzlich zum Mitmachen eingelanden. Weitere Infos bei Julian Ostendorp unter julian@fridu.de.