Erster Cross-Lauf des Jahres in der Region

Tristan Splett im gelben Trikot (Mitte) war beim Start gleich vorne dabei und siegte für Sparta in der Altersklasse M50. (Foto: G. Gosewisch)

51. Silberseelauf mit Eis, Schnee, Sand und Sonne

Langenhagen (gg). Zur 7.800 Meter-Distanz lud Sparta Langenhagen beim Silberseelauf ein und 167 Läuferinnen und Läufer waren dabei. Die sechs Runden am Ufer entlang über Eis und Schnee im Sand bewältigte der Schnellste, Paul Lennart Kruse von der Laufgemeinschaft Braunschweig, in 24 Minuten und 53 Sekunden. Er erhielt den ECHO-Sonderpreis überreicht von Verlagsleiter Thorsten Schirmer und darf sich neue Laufschuhe aussuchen. Die Letzten kamen nach gut 50 Minuten in das Ziel, keiner gab auf. „Hier starten sehr ambitionierte genauso wie breitensportliche Läufer. Die Besten starten auch bei Landesmeisterschaften“, erklärt Marian Bigocki, Trainer Laufen bei Sparta. Ziele setzt sich jeder Läufer individuell. So startete Tristan Splett (M50) für Sparta mit dem eigenen Limit von 30 Minuten, was ihm auch fast gelang. Mit hervorragenden 30 Minuten und 15 Sekunden kam er als 21. und als Sieger in seiner Altersklasse in das Ziel. In der Männerwertung auf Platz acht kam der Spartaner Stanislaus Vetter in 33 Minuten und 23 Sekunden. Für die Spartaner-Damen gelang Hannelore Lyda der Sieg in ihrer Altersklasse W55 mit 35 Minuten und 53 Sekunden. Kerstin Schoeneberg belegte Platz zwei in der Altersklasse W35 mit 38 Minuten und 25 Sekunden.
In der Mannschaftswertung siegte die Laufgemeinschaft Braunschweig mit Paul Lennart Kruse, Martin Schwerdtfeger und Emanuel Schoppe. Sie nahmen den Wanderpokal, überreicht von Bürgermeister Friedhelm Fischer und Michaela Henjes, Präsidentin des Sportrings der Region, mit nach Hause.
Zusammen mit den Spartanern Manfred Krenz, Birgit Komoll und Hans-Peter Damitz hat Tristan Splett die Organisation des Silberseelaufs übernommen, die ihnen dank der rund 25 Helfer auch hervorragend gelang. Hans-Peter Damitz feierte an diesem Tag zudem seinen 72. Geburtstag. Erstmals wurde die Zeiterfassung für jeden Läufer im Wettkampf elektronisch über Chips durchgeführt, pannenfrei. Der Silberseelauf der erste Wettkampf des Jahres, der im Laufpass 2014 gelistet ist. Regionspräsident Hauke Jagau übernahm mit Kerstin Berghoff-Ising von der Sparkassen-Geschäftsleitung den Startschuss. Neben dem Hauptlauf bot Sparta drei weitere Wettkämpfe an: 1.300 Meter, 2.600 Meter und 3.900 Meter. „Das sind weniger Wettbewerbe als in den Jahren zuvor, aber dennoch haben die Läufer eine gute Auswahl unter den Distanzen“, erklärt Koordinator Frank Gütermann von Sparta.