Erstes Treffen vorbereitet

Die richtige Mischung zwischen Ernst und fröhlichem Optimismus bringt Carola Rönisch in die Ankündigung zur Selbsthilfegruppe Brustkrebs. (Foto: G. Gosewisch)

Selbsthilfegruppe Brustkrebs beim DRK

Krähenwinkel (gg). Das Hilfsangebot im DRK-Ortsverein soll sich nun mit der Selbsthilfegruppe Brustkrebs erweitern – eine Initiative der zweiten Vorsitzenden Carola Rönisch. Sie sagt: „Es sind zwei entscheidende Argumente, die zu dieser Aktion geführt haben.“ Das erste, etwas selbstironische Argument laute: „Davon verstehe ich was“. Carola Rönisch hat selbst die Krebsdiagnose, die Therapie und die Genesung hinter sich. Ihrer Erfahrung nach tut es gut, über das Geschehene zu sprechen. Entsprechende Kreise hat sie aufgesucht, fand sehr gute Anregungen, recht passend für ihre Bedürfnisse waren die Treffen jedoch nicht. So entstand ihre Idee, einen Gesprächskreis für Krähenwinkel zu gestalten. Die Bestätigung ließ nicht auf sich warten. „Das hat uns gefehlt“, habe sie im Gespräch in der Nachbarschaft mehrfach gehört. Daher soll es nun bald losgehen. Neben dem Berichten zum persönlichen Krankenverlauf sollen Tipps und Informationen ausgetauscht werden. „Wichtig ist aber, dass wir gemeinsam auch über fröhliche Themen sprechen, gemeinsam lachen und uns Mut machen“, kündigt Carola Rönisch an, die sich auch gemeinsame Aktionen wie Ausflüge vorstellen kann – je nach Wunsch der Gruppenteilnehmerinnen.
Am Mittwoch, 5. Oktober, von 15 bis 17 Uhr sind Frauen mit Brustkrebserfahrung willkommen im Dorfgemeinschaftshaus, Auf dem Moorhofe 6. Weitere Informationen gibt Carola Rönisch: Telefon (0511) 77 75 35 oder E-Mail christoph.roenisch@t-online.de.