Es bleibt weiter sportlich

Nachnutzung für Godshorner Bad steht fest

Godshorn (ok). Jetzt ist klar, wohin die Reise auf dem Gelände des geschlossenen Hallenfreibades Godshorn gehen soll. Sport und Freizeit ist in Sachen Nutzung angeeagt, dafür hat sich der Rat der Stadt Langenhagen in seiner jüngsten Stizung am Montagabend ausgesprochen. Eine Empfehlung, die schon der Godshorner Ortsrat gegeben hatte. Wohnen und Gewerbe als mögliche Alternativen sind damit genauso vom Tisch wie ein ein Naturpark auf Zeit.Jetzt geht es ans Eingemachte, Konzepte müssen her. Bedarf hat schon der benachbarte TSV Godshorn angemeldet, der mehr Platz für seinen mitgliederstarke Fußballabteilung braucht: Und auch Godshorns Ortsbürgermeisterin Ute Biehlmann-Sprung (CDU) kündigte in der Sitzung an, dass sie einn interessantes Konzept zur Nachnutzung in der Hinterhand habe.