Es ist einfach zu kalt

Zweiter Abschnitt der Sanierung des Schmutzwassersammlers verzögert sich

Langenhagen. Auf Grund der für die nächsten Wochen angekündigten Witterung verzögert sich die Sanierung des zweiten Abschnittes des Schmutzwassersammlers im Bereich der alten Silbersee-Siedlung. Voraussichtlich wird mit der Baumaßnahme, die unter anderem in der Kolberger Straße und der Görlitzer Straße erfolgen soll, erst im Januar kommenden Jahres begonnen.
Die mit den Arbeiten beauftragte Firma und die Stadtverwaltung haben sich zu diesem Schritt entschieden. Die prognostizierten Temperaturen von bis zu minus elf Grad Celsius lassen befürchten, dass das im Zuge der Schmutzwassersammler-Sanierung genutzte Inliner-Verfahren nicht eingesetzt werden kann. Unter anderem ist für die Einbringung der Glasfaserschläuche eine höhere Mindesttemperatur erforderlich.
Bis die Arbeiten wieder aufgenommen werden können, wird die im Zuge der Vorbereitungen erfolgte Ausweisung von Halteverbotsflächen aufgehoben. Die Parkbuchten vor der Kita Kolberger Straße beispielsweise können bis auf weiteres wieder genutzt werden. Die bereits errichtete Abwasserhalterung wird über den Winter aufgebaut bleiben, damit zum geeigneten Zeitpunkt umgehend mit der Sanierung begonnen werden kann. Alle anderen vor Ort verbleibenden Materialien werden so an den Straßen deponiert, dass sie den Verkehr nicht behindern werden.
Die Stadtverwaltung wird die Anwohner der beiden Straßen sowie die Leitung der Kita Kolberger Straße frühzeitig informieren, wann die Sanierungsmaßnahme im kommenden Jahr wieder aufgenommen wird.