"Es kommt Farbe auf den See"

Begeistert ließen die Kids ihre Optis auf dem Silbersee zu Wasser. (Foto: O. Krebs)

Passat segelt auf dem Silbersee an

Langenhagen (ok). Wird der Silbersee jetzt auf Dauer zum Segelrevier für den Segelclub Passat. Die Verantwortlichen um ihren Vorsitzenden Bernd Röber würden es sich wünscnen. Zum einen seien die Bedingungen optimal, und der Weg vom neuen Vereinsheim, das an der Emil-Berliner-Straße entstehen soll, nicht weit. In diesem Jahr habe es zwar kein grünes Licht der Politik gegeben, aber für den nächsten Haushalt ist Röber durchaus optimistisch. "Der Sportring hat das ja auch positiv bewertet." Und die Segler brauchen eine neue Heimat, wissen sie doch nicht, was mit dem bisherigen Domizil "Am Moore" in Godshorn auf Dauer paasieren wird. Gesegelt wird bislang auf dem Schulenburger Südsee mit einer Sondergenehmigung. "Eigentlich darf nicht so einfach auf stehenden Gewässern gesegelt werden", erläutert Bernd Röber im Gespräch mit dem Langenhagener ECHO. Das Probesegeln auf dem Silbersee sei erst einmal nur deshalb genehmigt worden, weil hier in der nächsten Woche die Projektwoche der IGS Langenhagen anstünde. Doch, wenn es nach Röber geht, soll es für die Segler auch danach auf dem Silbersee weitergehen. "Es kommt Farbe auf den See", freut er sich. Und das Ganze habe auch noch einen ökologischen Aspekt. Durch die Bewegung und den Wellengang entstünde Sauerstoff, der ein Umkippen des Gewässers schneller verhindere. Die Wasserqualität werde sich durch die durchpflügenden Schwerter sicherlich verbessern.
Die DLRG Langenhagen freut sich über ihre neuen Nachbarn. Pressesprecher Frank Berkemann: "Wir unterstützen die Segler gern, gerade, wenn sie vielleicht in der Anfangsphase mal unser Heim benötigen, etwa für Versammlungen. Langenhagener Vereine müssen doch zusammenhalten." Und angehende Segler müssen übrigens auch schwimmen können; die DLRG bietet die Ausbildung an. "Ohne das Bronzeabzeichen geht es nicht aufs Schiff", sagt Bernd Röber unmissverständlich. Auch der Segelclub Passt mit seinen insgesamt 22 Segelschiffen bietet so einiges für Vereinsmitglieder: kostenloser Segelschein sowie das kostenlose Ausleihen der Boote, auch für Urlaube und Wanderfahrten. Kinder und Jugendliche, die das Segeln einmal kennen lernen möchten, sollte sich als Termin "Mittwoch 17 Uhr" notieren.