„Es lohnt sich, zur Kirche zu kommen“

Andrea Hesse und Holger Grünjes bauten gemeinsam den Marktstand auf. (Foto: G. Gosewisch)

Kirchenkreis gestaltete Marktplatz-Aktion

Langenhagen (gg). An mehreren Sonnabenden waren vormittags Vertreter Langenhagener Kirchengemeinden auf dem Marktplatz an einem Stand zu finden. Außerhalb des Kirchenraums auffindbar zu sein, war das Ziel. Bei kleinen Mitmach-Aktionen gab es den Anstoß zu Gesprächen. Beim Abschluss der Aktion war der Kirchenkreis präsent. „Nicht jedermann ist klar, was der Kirchenkreis überhaupt ist. Der Name ist ja auch abstrakt, aber es ist ein Zusammenschluss, der die Gemeinden trägt“, sagt Andrea Hesse, im Kirchenkreis zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit. Gemeinsam mit Superintendent Holger Grünjes war sie neugierig auf die Reaktion der Passanten am Marktstand. Holger Grünjes sieht die Gespräche als Gelegenheit, auf die Gemeinschaft in der Kirche aufmerksam zu machen. Er sagt: „Es gibt Aufgaben, Schwierigkeiten und Möglichkeiten. Es müssen gute Lösungen gefunden werden. Die Menschen können in den Gemeinden viel bewegen und verändern.“ Seinen Aufruf verknüpft er auch mit der bevorstehenden Kandidaten-Suche für die Kirchenvorstandswahl. Andrea Hesse ergänzt: „Es lohnt sich, zur Kirche zu kommen. Es geht bei uns sehr lebendig und engagiert zu.“