Es war ein weiter Weg

Beginn einer Freundschaft: die Schüler aus Slowenien und Deutschland vor der Robert-Koch-Realschule.
 
Besuch im SeaLife.

Erster Schüleraustausch zwischen der RKS und der Schule Otocec in Novo mesto

Langenhagen. Gespannt und aufgeregt waren alle Beteiligten, als der kleine Reisebus aus Slowenien mit zwölf Schülern aus einer kleinen Schule in Otocec – einem sogenannten Ortsteil von Langenhagens Partnerstadt Novo mesto – auf dem Hof der Robert-Koch-Realschule hielt. Ein weiter Weg – nicht nur in Kilometern gemessen, denn im Vorfeld hatte der SFL-Vorsitzende Jan Hülsmann mit vielen Mails und Gesprächen überhaupt erst einen Weg geebnet. Bei einem Besuch der Schule in Otocec/Slowenien vor einigen Wochen, hatte er gemeinsam mit dem Realschuldirektor Thomas Kelber und einem der Lehrer aus dem Team der RKS - Martin Schroeder das formale offiziell in die Wege geleitet. Nach dieser ereignisreichen Woche kann man nun sagen, dass alle Arbeit und Mühen sich mehr als gelohnt haben. Es war eine tolle Zeit, und die Schülerinnen und Schüler aus Novo mesto freundeten sich schnell mit den Realschülern und Gastgebern an. Eine Sprachbarriere gab es kaum, da alle sich mit Englisch und Deutsch weiterhelfen konnten. Die mitgereisten Lehrerinnen Maya und Andreja freuten sich sehr über die herzliche Begrüßung vor Ort und auch das Lehrerteam Martin Schroeder und Margret Mohr-von Schwichow mit dem Direktor Thomas Kelber waren begeistert über die mühelose Herzlichkeit auf beiden Seiten. Die kleinen und großen Besucher aus Novo mesto hatten sehr schöne geflochtene Körbchen und viel Informationsmaterial über Slowenien als Gastgeschenke mitgebracht.
Die Woche war bestückt mit vielen Erlebnissen für die Besucher. Nach einem ersten Kennen lernen in den Familien und dem „normalen“ Schulunterricht folgte die offizielle und sehr herzliche Begrüßung der stellvertretenden Bürgermeister Willi Minne und Bernhard Döhner. Hieran schlossen sich viele Ausflüge, wobei der wunderschöne Maschsee inmitten einer großen Stadt wie Hannover, die Kinder außergewöhnlich beeindruckte. Bei einem Besuch im Dinopark Münchehagen zeigten sich alle begeistert beim Geoden-Klopfen, denn es mussten kleine Gesteinsbrocken mit gezielten Hammerschlägen geöffnet werden und die zum Vorschein kommenden glitzernden Kristalle, die die Schüler mit nach Hause nehmen durften, lösten große Begeisterung aus. Der Besuch der Hansestadt Hamburg beeindruckte die Kinder nachhaltig, da noch keiner je zuvor in einer so großen Stadt gewesen war. Am Faszinierensten war jedoch der Blick von der Plattform der großartigen Elbphilharmonie über den gesamten Hamburger Hafen, dieser überragende Moment wird den Kindern immer in Erinnerung bleiben. Aber auch der Sport kam nicht zu kurz und der vom Konrektor der RKS - Herrn Märker – organisierte sportliche Spielenachmittag mit anschließender Grillparty war ebenso ein voller Erfolg.
Alle Gasteltern haben sich unglaublich eingesetzt und viele Ausflüge und Aktivitäten noch neben dem offiziellen Programm mit den Schülerinnen und Schülern unternommen. Das herrliche Wetter trug ebenfalls dazu bei und rundete den gesamten Austausch großartig ab.
Im September diesen Jahres starten 14 Schülerinnen und Schüler zu einem Gegenbesuch nach Novo mesto, um dort ebenfalls die Schule und den Alltag in den Familien zu erleben. Große Wiedersehensfreude herrscht schon jetzt, denn in der kurzen Woche sind bereits tolle Freundschaften entstanden. In diesem Moment zeigt sich, wie wichtig es ist, dass es immer wieder Menschen gibt, die sich für Völkerverständigung und Toleranz gegenüber anderen Nationalitäten einsetzen. Ein großer Dank an alle vorbereitenden und durchführenden Hände ist eigentlich noch viel zu wenig. Der Start dieses erstmalig organisierten Schüleraustauschs an der Robert-Koch-Realschule war auf jeden Fall auf Grund des persönlichen Einsatzes vieler Organisatoren und Helfer grandios.