„Es wird leiser am Himmel“

Hans-Werner Rottmann erklärte den Aufbau der Triebwerke, nachvollziehbar auch für Laien. (Foto: G. Gosewisch)

Faszination für Technik beim Pro-Airport-Treffen

Langenhagen (gg). Vorträge bietet das „Bürgerforum Pro Airport“ seinen Mitgliedern regelmäßig im Rahmen der Zusammenkünfte. Das Interesse an fachlicher Information ist groß – Pro Airport bildet den Gegenpol zu den Nachtfluggegnern. Für die daraus resultierende emotionale Diskussion will das Bürgerforum eine sachliche Grundlage schaffen. Wie anspruchsvoll dieser Ansatz ist, wurde beim Vortrag von Hans-Werner Rottmann deutlich, der zum Thema „New Generation Flugzeuge – es wird leiser am Himmel“ referierte. Rottmann ist stellvertretender Vorsitzender des Bürgerforums, aber auch „Technischer Trainer“, ehemals beim Triebwerke-Spezialisten MTU beschäftigt. Ihm gelang in beeindruckender Weise die Vermittlung von maschinenbaulichen Details. Innovationen im Aufbau der Triebwerke führen mit mathematischer Logik zur Lärm-Reduzierung, das wurde auch für Laien verständlich erklärt.
Als Interessenvertreter der Fluglärmgegner versuchte Ralf Grunewald aus Isernhagen, Rottmanns Vortrag zu unterbrechen und fragte Rechengrößen zu den Geräuschemissionen nach. Dies lief quer, denn in Rottmanns Ausführungen ging es um den Vergleich der Bauweisen alter und neuer Triebwerke und nicht um die Beurteilung von Messeinheiten.
Rottmanns Fazit konnte sich auch Grunewald nicht verschließen: „Ein Flugzeug, mit Triebwerken der neuen Generation, ist leiser als ein LKW auf der Straße.“ Die gute Nachricht, einige dieser Modelle sind bereits im Flugbetrieb und keine Zukunftsversion. Die schlechte Nachricht: Bis alte Triebwerke gegen neue in großen Stückzahlen ausgetauscht werden, werden noch einige Jahre vergehen. Immerhin wird der Kostendruck für Dynamik sorgen, denn die Triebwerke der neuen Generation bieten neben der Lärmreduzierung eine erhebliche Einsparung beim Spritverbrauch.