Etwa 3.500 Tiere im Jahr

Mit der Startnummer vier versuchen sich Nadine und ihr Hund Alonso auf der Sprintstrecke des Tierheims. (Foto: L. Schweckendiek)

Das Tierheim in Krähenwinikel öffnete seine Türen

Krähenwinkel. Rund 600 Tiere sowie eine Menge Aktionen rund ums Tier gab es jetzt im Tierheim Krähenwinkel zu bestaunen. Der Tag der Offenen Tür des Tierheims bot Programm für den großen und kleinen Haustierhalter und -liebhaber. „Alle zwei Jahre öffnen wir unsere Pforten für die Öffentlichkeit und präsentieren einem vielfältigen Publikum unsere Arbeit und unsere Tiere. In diesem Jahr sind etwa 100 Hunde, 200 Katzen und 300 Kleintiere wie Kaninchen, Meerschweinchen oder Mäuse kennen zu lernen und lieb zu gewinnen.“ erzählt Heiko Schwarzfeld, Geschäftsführer des Tierschutzvereins für Hannover und Umgegend in Krähenwinkel, der hinter dem Tierheim steht. Mit Aktionen wie einem Hundesprint und Verkaufsständen für die leibliche oder medizinische Versorgung der haarigen Freunde gab es auf dem Fest viel zu entdecken. „Wir nutzen diesen Tag nicht in erster Linie, um Tiere zu vermitteln. Dies ist etwas, das so spontan nicht geschehen kann. Wie bei einer Adoption muss man sich gegenseitig kennen lernen, über die Zukunft des Tiers in der Familie sprechen und einige Stunden gemeinsam verbracht haben, um festzustellen, ob Tier und Familie zusammenpassen. Dies ist uns sehr wichtig. Jedes Jahr vermitteln wir mehr als 1.000 Tiere. Hinzu kommen Tiere, die bereits vermisst werden, wenn wir sie auflesen. Etwa 3.500 Tiere wandern im Jahr durch unser kleines Zuhause.“ so Schwarzfeld weiter.