Fahrerkabine aufgeschnitten

Ein Verletzter bei Lkw-Unfall auf der A2

Langenhagen. Auf der A2 verunglückten am Mittwochnachmittag zwei Lastkraftwagen in stockendem Verkehr. Ein Lkw-Fahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden.
Um 13.54 Uhr erreichten die Feuerwehr Hannover mehrere Notrufe, nachdem sich der Unfall in stockendem Verkehr ereignet hatte. Der aufgefahrene Lkw-Fahrer wurde durch die Wucht des Aufpralls in seiner Fahrzeugkabine eingeklemmt. Die Regionsleitstelle alarmierte daraufhin einen Löschzug, den Rettungsdienst sowie verschiedene Spezialfahrzeuge für die Lkw-Unfallrettung, darunter einen Feuerwehrkran. Die Einsatzkräfte sicherten die Unfallstelle ab und stabilisierten das Unfallfahrzeug. Anschließend wurde die Fahrerkabine behutsam mittels hydraulischer Rettungsgeräte aufgeschnitten. Der eingeklemmte 58-jährige Fahrer war durchgehend ansprechbar und wurde von einem Notarzt behandelt. Nach seiner Befreiung kam er zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.
Zur Unfallursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen, es entstand ein Sachschaden von 25.000 Euro. Im Verlauf der Rettungsarbeiten musste die A2 in Fahrtrichtung Berlin voll gesperrt werden, es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.
Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit 15 Fahrzeugen und 39 Einsatzkräften vor Ort.