Fahrradtraining für Flüchtlingskinder

Auch die richtigen Handzeichen wollen gelernt sein. (Foto: O. Krebs)

Verkehrsübungsplatz im Stadtpark soll kommen

Langenhagen (ok). Ein eigenes Fahrrad ist schon eine tolle Sache, aber es muss auch im Straßenverkehr richtig eingesetzt werden. Zwölf Flüchtlingskindern werden jetzt die Verkehrsregeln näher gebracht. Eine Aktion, die der Verein Repairtreff zusammen mit dem Integrationsbeirat und der Integrationsbeauftragten Justyna Scharlé ins Leben gerufen hat. Mit im Boot: der Langenhagener Kontaktbeamte Dirk Schell. Der zeigte den Kids aus Montenegro auf dem Verkehrsübungsplatz in der DRK-Kindertagesstätte Eentje Rummert an der Leibnizstraße erst einmal, welche Verkehrszeichen es in Deutschland gibt, bevor es ans Eingemachte ging. In der Praxis drehten die Sechs- bis Zwölfjährigen ihre Runden, immer wieder von Dirk Schell korrigiert. "Das ist ganz wichtig, die Kinder fahren ja teilweise selbst mit dem Fahrrad zur Schule", sagt Justyna Scharlé, Integrationsbeauftragte der Stadt Langenhagen. Uwe Guelke vom Verein Repairtreff spricht von einem "Versuchsballon", der noch ausgeweitet werden soll. Für Bürgermeister Mirko Heuer genau das richtige ehrenamtliche Engagement, gerade der Repairtreff mit Uwe Guelke hänge sich ja rein wie nichts Gutes. Kontaktbeamter Dirk Schell ist jedenfalls überzeugt von dem Projekt, wünscht sich einen Verkehrsübungsplatz im Stadtpark, wie er gerade in der Diskussion ist.