Fairer und sportlicher Wettkampf

Zufrieden mit dem Ablauf des Wettkampfes: Henrik Frevert (Teammanager HFTL) und Michael "Michel" Schnoor vom Field Target Club Nordhessen (links).

Field Target auf sehr anspruchsvollem Parcours

Langenhagen. Jetzt fand auf dem Schießstand Krelingen das erste Wald-Piff-Paff-Field-Target-Event der Langenhagener HFTL Field Target Gruppe statt. Das Wald Piff Paff findet als nationaler Field Target Wettkampf jährlich jeweils am zweiten Sonnabend im August statt. Die 19 Teilnehmer kamen aus Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und aus Hessen um sich auf dem sehr anspruchsvollen Parcours im fairen und sportlichen Wettkampf zu messen. Insgesamt wurden in zwei Runden 80 Treffer erzielt. Tim Reimers (HFTL) hat mit 75 Treffern gesiegt.
Nach der ersten Runde wurden die Teilnehmer mit Kaffee und Kuchen versorgt, um frisch gestärkt die zweite und entscheidende Runde in Angriff zu nehmen.
Da sich auch ein paar Damen zum Schießen eingefunden hatten, wurde erstmals der Sonderpreis für das beste "Flintenweib" ausgelobt. Er ging an Sabine Unländer vom DFCT Dorsten mit 60 Treffern. Der allseits beliebte Preis für den Schützen mit den wenigsten Treffer, der sogenannte "Ar... mit Ohren" in Gold ging diesmal an Georg "Schorse" Giese vom HFTL.