Familienbetrieb mit moderner Strategie

Mitglieder der CDA zu Besuch beim Logistikunternehmen Pralle.

CDA-Kreisverband besuchte Spedition Pralle

Langenhagen. „Wir besuchen nicht nur Großunternehmen, sondern haben auch großes Interesse an mittelständischen Betrieben, weil sie in der Regel in vorbildlicher Weise Lehrlinge ausbilden und Arbeitnehmerbelange besonders ernst nehmen“, erklärte die Kreis-Vorsitzende der CDA (Christliche Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der CDU) Gesine Saft bei einem Besuch des Logistikunternehmens Pralle in Langenhagen. Geschäftsführer Andreas Pralle stellte das Unternehmen vor, zeigte die Lagerhallen sowie die Büroräume. Demnächst wird der Betrieb in die Frankenstraße umziehen. Die CDA-Mitglieder interessierten sich für Arbeitsbedingungen, Ausbildungsplätze und Firmenstrategien. Logistische Daueraufträge sind die Kernkompetenz. Auch bei Pralle stellt die demographische Entwicklung eine Herausforderung dar. Kompetente Fahrer werden dringend gebraucht und der Nachwuchs fehlt. Zusätzlich bereitet Europa Probleme. Forderungen nach Thermofahrzeugen zum Transport von Medikamenten werden den Markt massiv beeinflussen. Elektromobilität ist dagegen noch kein Thema.
Trotz aller Erschwernisse hat das Unternehmen Pralle es verstanden, sich durch moderne Strategien eine Marktnische zu erobern. Für die Kreis-CDA-Vorstandsmitglieder gab es viele interessante Informationen. Bei der anschließenden CDA-Vorstandssitzung stellte sich der CDU Landtagskandidat Rainer Fredermann den Fragen der Arbeitnehmervertreterinnen und -vertreter.