Fast 7.000 Lichter brennen bei Windecks

Lichterglanz im Weiherfeld: das Weihnachtshaus der Familie Windeck an der Glockenheide.

Eindrucksvolles Weihnachtshaus an der Glockenheide

Kaltenweide (ok). Premiere bei Familie Windeck im Weiherfeld: Einschaltparty an ihrem Weihnachtshaus an der Glockenheide 25 mit vielen Gästen am ersten Advent. Adventlich dekoriert haben Sandra und Florian Windeck ihr Haus allerdings bereits 2009 erstmals. "Wir haben in diesem Jahr 6.986 Lichter; die Stromkosten für die 38 Leuchttage vom ersten Advent bis zum 6. Januar, jeweils zwischen 16.30 und 22.30 Uhr, belaufen sich auf knapp 55 Euro. Florian Windeck: "Die 7.000 Haben wir knapp verpasst, weil ein Element am Tag vor dem Einschalten den Dienst quittiert hat." Insgesamt seien 52 Lichterketten, Lichtschläuche, Lichtschlauchsilhoutten und Leuchter verbaut, 65 Meter zusätzliches Kabel verlegt worden. Die Steuerung der Beleuchtung im Außenbereich erfolgt über eine zentrale Zeitschaltuhr – fest eingebaut im Sicherungskasten. Eine komplette Eigenanfertigung ist die Weihnachtsbaum-Silhoutte an der Hausfassade, mit der die kreative Familie bereits im Sommer begonnen hat. Überhaupt: "Für uns ist bei der Gestaltung eines ganz wichtig – Klasse statt Masse. Wir kaufen nicht jedes neue Utensil, nur um unsere Sammlung zu erweitern. Wir haben immer ein Auge drauf, ob es zu umserem Konzept passt", sagt Florian Windeck.