Fast wie im richtigen Leben

Joel (Zweiter von links) leitet die Schülerfirma. Sandra Ulrich (von links), Anja Väth, Olaf Rühmeier und erste Stadträtin Monika Gotzes-Karrasch freuen sich über den Erfog des Projektes. (Foto: O. Krebs)

Kreditinstitut sponsert Schülerfirma mit 1.000 Euro

Langenhagen (ok). Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt: Die Schülerfirma der Pestalozzi- und der Gutzmannschule war wieder aktiv und hatte jetzt zur schulinternen Messe eingeladen; der 15-jährige Joel ist der Chef des Unternehmens. Dienstbesprechung, Protokolle, Tagesplanung und Vorbereitung – alles läuft wie im richtigen Leben. „Die Jugendlichen werden sowohl handwerklich als auch betriebswirtschaftlich geschult“, so die beiden begleitenden Lehrerinnen Sandra Ulrich und Anja Väth. Verkauf, Einkauf, Werbung – alles spielt eine Rolle. Sechs verschiedene Abteilungen gehören zur Schülerfirma der Acht- und Neuntklässler. Die Fahrraddoktoren möbeln alte Drahtesel auf, in der Treasure-Box wird Gebrauchtes an- und verkauft und im Schulparadies gibt es allerlei Nützliches für den Hausgebrauch. Und dann war da noch Games for all. Die jungen Menschen gehen zweimal in die Woche in Altenheime, um mit den Senioren etwas zu unternehmen oder zu spielen. Ein tolles generationenübergreifendes Engagement. Olaf Rühmeier, Pressesprecher bei der PSD Bank Hannover ist jedenfalls begeistert von der Idee. Sein Kreditinstitut sponsert das Projekt deshalb mit satten 1.000 Euro. „Uns liegt die Entwicklung junger Menschen sehr am Herzen“, sagt Rühmeier.