Fast wie Paulchen Panther

Die jungen Schwimmerinnen und Schwimmer haben eifrig gesammelt, unterstützt von Geschäftsführer Stefan Otte (links) und Florian Battermann.Foto: O. Krebs

Schwimmerinnen von SCL und SVL finanzieren Trainingsuhr selbst

Godshorn (ok). "Wer hat an der Uhr gedreht": Die Schwimmerinnen und Schwimmer von SCL und SVL müssen sich oft wie "Paulchen Panther" vorgekommen sein, hat doch eine Wettkampfuhr im Hallenbad bereits den Geist aufgegeben, die andere liegt nach Auskunft von Florian Battermann, Leiter der Nachwuchs- und Leistungsgruppe des SCL in den letzten Zügen. Lange Rede, kurzer Sinn: Eine neue Uhr musste her und zwar möglichst schnell, von Seiten der Stadt Langenhagen war nach Auskunft Battermanns allerdings keine Hilfe zu erwarten. Denn nach den Sommerferien soll es ja gleich auf hohem Niveau im Becken weitergehen. Kinder, Jugendliche und Eltern haben in Windeseile mehr als 400 Euro gesammelt, die Vereine SCL und SVL sowie die Hallenfreibad GmbH geben jeweils noch einmal 300 Euro dazu und schon war das Geld für eine neue beleuchtete Trainingsuhr zusammen. Die ist schon bestellt und soll pünktlich zum Ferienende da sein. Die zweite Uhr wird dann endgültig ausgemustert. Florian Battermann: "Die beiden Uhren sind schon so alt wie die Bäder, also knapp 40 Jahre, und wurden deutlich über ihre Lebensdauer hinaus strapaziert. Mit dem neuen Messgerät sollen weiter Spitzenzeiten im Becken in Angriff genommen werden; die Schwimmerinnen und Schwimmer des SCL gehörenm laut Battermann zu den Top Ten auf norddeutscher Ebene.
Feuertaufe für die Uhr bei einem Wettkampf wird wohl am 14. August sein; dann geht in Godshorn der Langenhagener Zwergenaufstand.