Feinschliff für den Straßenverkehr

Gespannt beobachten die Erstklässler Kontaktbeamtin Christiane Bunk bei der Arbeit.Foto: O. Krebs

„Gelbe Füße“ für die Erstklässler in Godshorn

Godshorn (ok). Im Kindergarten haben sie zwar schon etwas gelernt, was das Verhalten im Straßenverkehr angeht, aberFeinschliff bekommen die Mädchen und Jungen der Godshorner Grundschule nach ein paar Wochen in der ersten Klasse. Klassenlehrerin Petra Jacobsen hat sich jetzt mit ihrer 1c zusammen mit Kontaktbeamtin Christiane Bunk auf den Weg gemacht, um an der Sparkasse, am Le-Trait-Platz und an der Kapellenstraße „gelbe Füße“ aufzusprühen. „Da muss ich dann halten, nach links, rechts und dann wieder nach links schauen und gucken, ob kein Auto kommt“, weiß der sechsjährige Lias ganz richtig. Und seine fünfjährige Klassenkameradin Amina ergänzt auf die Frage, warum nicht direkt im Kreuzungsbereich der Überweg auffallend gelb markiert wird: „Das ist sicherer, dann haben die Autofahrer mehr Zeit, uns zu sehen.“ Diese Aktion ist aber nur der Anfang der Verkehrserziehung für die ABC-Schützen in diesem Jahr: Ampel, Fußgängerweg, akustische und optische Signale sowie das richtige Überqueren der Straße stehen auch noch auf dem Programm.