Felix singt jetzt mit den „Carusos“

Die Kita Kolberger Straße engagiert sich seit Jahren in der musikalischen Früherziehung.

Kita Kolberger Straße erhält Auszeichnung Qualitätsmarke „Die Carusos“

Langenhagen. Jetzt war es endlich soweit. Die Kinder und Mitarbeiterinnen der Kita Kolberger Straße erhielten die Auszeichnung „Die Carusos“, früher „Felix“, vom Deutschen Chorverband feierlich überreicht. Die Urkunde sowie eine metallene Carusos-Plakette übergaben die Vertreter des Deutschen Chorverbandes, Marcela Jatzlau und Rudolf Neumann. Beide sind als Fachberater bei „Die Carusos“ tätig.
Während der kleinen Feier wurde zudem eine Präsentation über das gemeinsame Singen und Musizieren in der Kita Kolberger Straße gezeigt. Durch sie führte die Erzieherin Dunja Wagner mit Gitarrenbegleitung. Und passend zum Anlass wurden mehrere Lieder gesungen, die von den Kindern mit Xylophon oder Trommeln begleitet wurden. Die Schulanfänger trugen zudem das vierstrophige Lied „Wir Wackelzahnkinder“ vor.
Die Kita erhält das Qualitätszeichen Felix bereits seit dem Jahr 2007. Nach einer Evaluation wurde Ende 2011 aus dem „Einzelkämpfer Felix“ das Qualitätszeichen „Die Carusos“, das die Kita Kolberger Straße jetzt erstmals beantragt hat.
„Das Singen fördert die Sprachentwicklung, das soziale Miteinander. Zusätzlich werden durch die Bewegung der Singspiele oder durch die Begleitung von Rasseln, Trommeln auch die motorischen Fähigkeiten gefördert“, so Waltraut Dreyer, die Leiterin der Einrichtung. „Natürlich gehören auch zwei Kindergitarren und zwei Ukulelen, verschiedene Orffsche Instrumente und selbstgebaute Trommeln zum Inventar, auf denen die Kinder täglich spielen können“, ergänzt die engagierte Sozialpädagogin.
Seit vielen Jahren engagiert sich die Kindertagesstätte in der musikalischen Früherziehung. Tägliches singen, tanzen und musizieren gehört ebenso zur Arbeitskonzeption wie das wöchentliche Musizieren der Kinder im Kinderchor. Die Erzieherinnen beherrschen und pflegen einen Liederschatz von mehr als 40 Liedern und begleiten den Gesang der Kinder mit Gitarrenspiel.
Drei Jahre lang darf die Kita dieses Siegel jetzt führen. Dann kommen die Caruso-Fachbetreuer erneut nach Langenhagen und überprüfen die Auszeichnungskriterien wie tägliches Singen in allen Gruppen für mindestens 15 Minuten. Weitere Kriterien für „Die Carusos“ sind: Singen in kindgerechter Tonhöhe, eine vielfältige und altersgemäße Liedauswahl, Integration von Liedern aus anderen Kulturkreisen, Einbeziehung rhythmischer Instrumente sowie Tanz- und Bewegungsspiele.