Festliches mit Lob, Gesang und Trommeln

Sozialdezernentin Monika Gotzes-Karrasch (rechts) dankte Andrea Engelhardt für ihr Engagement bei der Verabschiedung in der Pestalozzischule. (Foto: G. Gosewisch)

Wechsel für Schulleiterin Andrea Engelhardt

Langenhagen (gg). „Sie hat die Schule mit Herz, Verstand, Einfühlungsvermögen und Hartnäckigkeit geführt“, sagte Sozialdezernentin Monika Gotzes-Karrasch lobend bei der Verabschiedung von Andrea Engelhardt, die in der Pestalozzischule, eine Förderschule mit Schwerpunkt Lernen, seit neun Jahren die Leitung innehatte. Die Pestalozzischule befindet sich im Auflösungsprozess. Da Schüler mit Förderbedarf an regulären Schulen unterrichtet werden müssen, ist die Schülerzahl im Gebäude an der Konrad-Adenauer-Straße 41 im Lauf der Jahre mit nur noch 70 in fünf Jahrgängen übersichtlich geworden. 26 Lehrer betreuen weitere Förderschüler, die an insgesamt zehn Schulen in Langenhagen verteilt sind. Andrea Engelhardt übernimmt die Leitung der Gutzmannschule, im selben Gebäude, mit 300 Schülern in 28 Klassen (vom Schulkindergarten bis zur zehnten Klasse; 52 Lehrer) und hat damit Perspektive, denn die Förderschule mit Schwerpunkt Sprache soll erhalten bleiben, liegt in der Trägerschaft der Region. Dort gibt es seit geraumer Zeit eine kommissarische Leitung mit Birgit Mirau und Manuela Noelte. Für die Petalozzischule übernimmt Uschi Borkowsky die Leitung, bisher Konrektorin. Sie sagte zu den Verdiensten von Andrea Engelhardt: „Eine Vielzahl von Projekten gab es hier. Wir haben viel möglich gemacht, trotz der Landesschulbehörde.“ Maßnahmen zur Berufsorientierung sind an der Pestalozzischule ebenso etabliert wie Trommel- oder Theater-Aktionen, was vielfach Beachtung gefunden hat. Zu ihren Schülern sagte Andrea Engelhardt bei der Verabschiedung: „Ihr wisst, wie ihr euch zu benehmen habt. Ihr könnt stolz auf euch sein.“ Die Vielfalt der Talente an der Schule war im Rahmenprogramm der Feststunde zu sehen und zu hören. Hausmeister André Guder rockte auf der Bühne mit E-Gitarre und Schüler Philip Stemme (Schlagzeug) den Klassiker „Born to be wild“. Die Trommler boten ein ganz neues Stück, das sie heimlich vorbereitet hatten und bezaubernden Gesang bot die ehemalige Schülerin Leonarda mit ihrer Version von „One and only“ von Adele (zu finden auf Youtube unter Leo Narda).