"Feuerwerk der Gefühle"

Mit tosendem Applaus belohnt wurden die Akkordeonfreunde beim Jahreskonzert in der Aula des Schulzentrums.

Gelungenes Jahreskonzert der Akkordeonfreunde

Langenhagen. Das Jahreskonzert der Akkordeonfreunde wurde für die zahlreichen Besucher und Aktiven ein unvergesslicher Nachmittag und wird noch lange in ihrer Erinnerung bleiben. Die musikalische Leiterin Olga Debrere hatte mit Engagement und Herzblut ein abwechslungsreiches, anspruchsvolles und mit vielen Höhepunkten gefülltes Programm vorbereitet. Dazu hatte sie nicht nur die geeigneten Lieder verschiedener Musikgenres ausgewählt, sondern diese auch noch bearbeitet und teilweise neu arrangiert, so dass sie auf das besondere Temperament und die Dynamik des Orchesters "con brio" zugeschnitten waren.
Die Musiker fühlten sich nach einer intensiven Vorbereitung auf der Bühne rundum wohl und wurden durch die Reaktionen im Publikum zu wahren Höchstleistungen angestachelt.
Das Publikum wurde von den Spielern durch ihre emotionale Spielweise und die freundliche Atmosphäre in seinen Bann gezogen und fühlte sich aufgenommen in die große Familie des Vereins. Die Emotionen der Zuhörer entluden sich in Schunkeln, Klatschen, Tanzen, Händchen halten, aber auch mehrfachen "Standing Ovations".
Selbst der Moderator, Michael Wagner, hatte sich für dieses Event etwas ganz Besonderes einfallen lassen und verzichtete gänzlich auf vorgefertigte Texte und moderierte spontan, spritzig und einfühlsam, aber trotzdem informativ und fachlich kompetent.
Das aus mehr als 20 Musikern bestehende Akkordeonorchester, komplettiert durch einen Pianisten, einen Keyboarder sowie Schlagzeuger und Percussionisten präsentierte zunächst eine eigene Interpretation vom „Libertango“, der virtuos und temperamentvoll vorgetragen wurde.
Die großartige Harmonie zwischen der Dirigentin Olga Debrere und ihrem Orchester "con brio" wurde bei der Filmmusik vom „Fluch der Karibik“ besonders deutlich, denn es wurde rassig, voller Dynamik und großer Musikalität vorgetragen. Zur Entspannung und zum Führen interessanter Fachgespräche luden die Akkordeonfreunde in der Pause zu einem Stück Kuchen ein, der von den zahlreichen Helfern selbst gebacken wurde. Pure Gänsehaut bekamen die Zuhörer dann bei der James Bond Titelmelodie "Skyfall". Die Sängerinnen Beatrice Senftleben und Kathrin Lehmann präsentierten dieses Stück voller Hingabe, Leidenschaft und mit professioneller Musikalität. Zudem brillierten die jungen Joshua Kettle (Piano) und Awestah Khosrawi (Keyboard) an den Soloinstrumenten.
Abgerundet wurde das Programm mit den Klassikern wie der "Berliner Luft" , dem "Schneewalzer" oder "Pata Pata", bei denen es die Anwesenden nicht mehr auf ihren Sitzen hielt und so wurde rhythmisch mitgeklatscht und auch mitgesungen.
Erst nach mehreren Zugaben wurden die erschöpften aber glücklichen Musiker von ihrem Publikum unter großem Applaus aus dem Saal begleitet.
Die Langenhagener Akkordeonfreunde setzen auf Grund der großen Erfolge weiterhin auf die intensive und fachlich kompetente Ausbildung von Kindern und Jugendlichen. Bereits Kinder ab drei Jahren können bei der musikalischen Früherziehung unter der Leitung von Dunja Wagner erste Schritte in der rhythmischen Bewegung machen. Danach können sie bei der diplomierten Musiklehrerin Olga Debrere die Instrumente Akkordeon, Klavier oder Keyboard erlernen und vielleicht auch eines Tages ein Teil des großen Orchesters "con brio" sein. Weitere Informationen gibt es unter der Telefonnummer (0511) 73 15 32.