Flieger, Körbchen und Piroutten

Die Mädchen und Jungen machten ihre ganz eigenen Erfahrungen mit dem glatten Element. (Foto: D. Lange)

Elia-Kids bekamen richtig Spaß am Eislaufen

Langenhagen (dl). Seit Januar trainierten rund 20 Kinder im Alter zwischen vier und 14 Jahren, wie man sich auf Schlittschuhen sicher über das Eis bewegen kann. Für die Kleinen ging es um die ersten Anfänge auf dem glatten Element, die Größeren dagegen übten bereits einige Standardfiguren des Eiskunstlaufens wie den Flieger, das Körbchen, erste Pirouetten oder wie man möglichst sicher und elegant auf einem Bein rückwärts oder vorwärts über das Eis gleiten kann und anderes mehr. Trainiert wurden sie dabei von der Trainerin und ehemaligen Eiskunstläuferin Oana Lehmköster. In der letzten Einheit des Eislaufkurses in dieser Saison zeigten die Kinder unter den wachsamen Augen ihrer Trainerin, was sie gelernt hatten und bekamen dafür zum Abschluss auch eine Urkunde, nachdem sie bewiesen hatten, dass sie richtig bremsen, Kurven- oder Rückwärtsfahren konnten. Für die Kinder- und Jugendreferentin der Elia-Kirche, Edit Szilàgy, steht in erster Linie der Spaß für die Kinder im Vordergrund. Darüber hinaus werden sie durch das Eislaufen spielerisch ermutigt, Rücksicht und Koordination zu lernen sowie ihre eigenen Fähigkeiten auf den Kufen ihrer Schlittschuhe zu entdecken. „Wir würden uns natürlich freuen, wenn sich im nächsten Herbst zur Eröffnung der Eissaison wieder viele der Kinder auch für den neuen Kurs anmelden würden“. Vielleicht hält die Begeisterung ja bis dahin, denn die meisten Kinder hatten offensichtlich ihren Spaß auf dem Eis.