Förderverein machte es möglich

Jeremias, Carlo, Luca, Erik und Colin tobten sich aus. (Foto: B. Norberg)

Ferienbetreuung in Friedrich-Ebert-Schule

Langenhagen. Erstmalig bot der Förderverein der Friedrich-Ebert-Schule in den ersten zwei Wochen der Sommerferien eine Betreuung an. 20 Kinder tobten durch die Betreuungsräume. Da wurden dicke Schweinchen aus Pappmaché gebastelt, Tische und Stühle, an denen sonst gepaukt wird, zur Räuberhöhle umgebaut und der Bolzplatz wurde bei traumhaften Temperaturen zur sommerlichen Liegewiese. Zwei Ausflüge führten die Gruppe zum Kolberger Spielplatz und zu einem Besuch der hiesigen Polizeiwache. Mittags durften die Kinder selbst kochen: Bei leckeren Sandwiches, Pellkartoffeln mit Quark,
Spaghetti und Pizzabrötchen wurden die härtesten Gemüsehasser zum
Feinschmecker. Der Clou war das selbstgemachte Himbeereis aus tiefgefrorenen
Himbeeren. Am Ende konnten alle Teilnehmer ihr gebasteltes Glücksschwein und
eine Mappe mit allen Rezepten der Woche mit nach Hause nehmen.