Fragen zur Wärmelieferung

Langenhagen (gg). Für großes Aufsehen hat in den vergangenen Tagen die Mitteilung der Landeskartellbehörde gesorgt, wonach einige Wärmelieferanten zu hohe Preise in Rechnung gestellt haben, darunter auch die hiesige Energieprojektgesellschaft EPL, die für das Weiherfeld in Kaltenweide die Hauswärme liefert – das ECHO berichtete. Eigentümer sind vertraglich verpflichtet, Wärme von der EPL zu beziehen, sie dürfen den Anbieter nicht wechseln. Auch Teile des Langenhagener Zentrums samt CCL beziehen Wärme von der EPL, die zu je 50 Prozent der Stadt Langenhagen und dem Energiekonzern gehört. Die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Langenhagen hat beantragt, das Thema EPL auf die Tagesordnung der nächsten Finanzausschusssitzung zu nehmen. Bürgermeister Mirko Heuer soll Auskunft geben. Termin ist am Dienstag, 6. März. Die Sitzung beginnt um 17.45 Uhr im Ratssaal, Marktplatz 1. Es wird eine Einwohnerfragestunde zu Beginn und am Ende der Sitzung geben.