Frauenspezifische Einrichtungen

Informationsaustausch (von links): Brigitte Sewcz, Claudia Matern, Brigitta Wieland, Iris Dörrie, Anne Kirchenbüchler (Gleichstellungsbeauftragte), Petra Sporleder und Humira Pragasky.

Liberale Frauen bei Anne Kirchenbüchler

Langenhagen. Die Liberalen Frauen (LiF) Langenhagen trafen sich am vergangenen Dienstag bei der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Langenhagen, Anne Kirchenbüchler, zu einem Meinungsaustausch. Anne Kirchenbüchler stellt sich kurz den Liberalen Frauen vor. Sie studierte von 1995 bis 2001 an der Uni Hildesheim Kultur-wissenschaften. Nach verschiedenen Tätigkeiten in frauenspezifischen und interkulturellen Einrichtungen studierte sie in ihrer Heimatstadt Siegen „gender studies“. Seit dem 2. Januar 2008 ist Frau Kirchenbüchler Gleichstellungsbeauf-tragte der Stadt. Petra Sporleder und die Liberalen Frauen (LiF) informierten sich über die Möglichkeiten und frauenspezifischen Einrichtungen der Stadt, wozu auch das Frauenbündnis gehört, das am 1. September erneut tagt und an dem die LiF auch teilnehmen werden. Als Ansprechpartnerin für Frauen erfuhren die Gesprächspartner, dass Netzwerke mit dem Mehrgenerationenhaus sowie auch mit dem Integrationsbeirat, den Frauennotruf und anderen Einrichtungen bis zur Kinderbetreuung geknüpft werden. Die Liberalen Frauen verblieben mit ihr, von Zeit zu Zeit weiterhin den Kontakt zu pflegen.