Für jeden Finger einer Kinderhand

Joris Kappler und Joris Lehmeier mit den Maskottchen Emma und Paul.

Im Familienzentrum gibt’s viel zu entdecken

Langenhagen. Wenn die sonnigen Tage vorbei sind, wird es für Familien schwierig, den Nachmittag zu gestalten. Das Familienzentrum Emma und Paul hat ein offenes Nachmittagsprogramm entwickelt, das Kindern für jeden Wochentag eine Aktion bietet. „Für jeden Finger einer Kinderhand steht ein Angebot“ berichtet Anke Kappler, Koordinatorin des Familienzentrums. „Dabei ist keine Anmeldung erforderlich: einfach vorbei schauen und ausprobieren!“ Das offene Angebot richtet sich an Babys bis Kinder im Grundschulalter. Eine Kursleiterin hat Spiele vorbereitet und steht den Eltern mit Tipps und Anregungen zur Seite.
Geschwisterkinder sind herzlich willkommen
„Unser Ziel ist, dass sich Kinder mit Gleichaltrigen treffen können. Es steht immer eine Altersgruppe im Mittelpunkt, dabei sind auch Geschwister herzlich willkommen“ erzählt Anke Kappler. Dieses Konzept hat Nina Meine, Mutter von zwei Kindern, besonders gut gefallen: „Es ist schwierig, bei Geschwisterkindern etwas zu finden, das allen gerecht wird. Ich finde die Idee so gut, dass ich selbst den Babytreff als Leitung übernommen habe und meinen zweijährigen Sohn mitnehme.“ So kann sie neben ihrem Bachelor in Sozialer Arbeit Praxiserfahrung sammeln.
Das Familienzentrum kommt zu den Menschen in den Stadtteil und bietet das Angebot gleich an drei Standorten an: im Familiencafé der Paulusgemeinde (Hindenburgstr. 85), der Emmauskirche (Sonnenweg 17) und in Kooperation mit dem Quartierstreff (Freiligrathstraße 13a), um auch ohne Gemeindehaus die Kinder in Wiesenau zu erreichen. Während für Babys der Erstkontakt mit kleinen Menschen im Vordergrund steht, wollen Kinder im Kindergartenalter ihre Freunde treffen und Neues ausprobieren. Für Grundschulkinder gibt es besondere Aktionen: zwei neue Gruppen freuen sich über interessierte Kinder, die nach den Hausaufgaben noch Bewegung brauchen.
Am Dienstag startet im Familiencafé eine Gruppe für aktive Kinder, die verschiedene Spielideen für drinnen und draußen testen wollen. „Wir können unterm Glockenturm sogar Fußball spielen“ freuen sich Joris Lehmeier und Joris Kappler. Der AbenteuerClub in der Emmauskirche begibt sich auf den Spuren von bekannten und unbekannten Geschichten auf Entdeckungsreise. Kinder können einfach vorbei kommen, immer mit dabei sind die Maskottchen Emma und Paul. Das Familienzentrum ist über Spenden finanziert, IBAN: DE85 206 0410 0000 006041, Verwendungszweck Emma und Paul. Fragen beantwortet die Koordinatorin Anke Kappler unter (0157) 84 81 20 71.
Folgende Termine können Familien ohne Voranmeldung wahrnehmen: Montag: Babytreff im Familiencafé, Hindenburgstraße 85, 16 bis 17 Uhr; Dienstag: Familiennachmittag im Café, Hindenburgstraße 85, 16 bis 17 Uhr; Mittwoch: Eltern-Kind-Gruppe im Café, Hindenburgstraße 85, 16 bis 17 Uhr; Donnerstag: Kindernachmittag im Quartierstreff, Freiligrathstraße 13a, 15 bis 16.30 Uhr; Freitag: AbenteuerClub in der Emmauskirche, Sonnenweg 17, 15 bis 16 Uhr.