Für Sozialdienste und Abenteuerland

Andreas Mohnke (von links), Sigrid Röber, Manuela Schneemann mit Mirko Heuer, Lothar Pätz und Gabi Spier, Verein Abenteuerland, bei der Spendenübergabe. (Foto: G. Gosewisch)

Volksbank begünstigt Langenhagener mit Spenden

Langenhagen (gg). Das seit vielen Jahren bekannte VR-Gewinnsparen, bei dem Volksbank-Kunden über den Loskauf einen Sparbetrag und einen Spieleinsatz bekommen, führt in jedem Jahr zu einer Reinertragsausschüttung, mit der gemeinnützige Institutionen unterstützt werden. Andreas Mohnke, Filialleiter der Volksbank-Filiale an der Walsroder Straße, hat mit seinem Team zwei Langenhagener Institutionen ausgesucht: die AWO-Jugend- und Sozialdienste gGmbH bekommt 1.150 Euro und der Verein Abenteuerland bekommt 1.500 Euro. „Die Idee dazu kommt in jedem Jahr aus den Kundengesprächen. Wir freuen uns sehr, so besondere Einrichtungen kennenzulernen“, sagte Andreas Mohnke bei der Übergabe. Wie die Beträge eingesetzt werden, haben sich Manuela Schneemann, AWO-Pflegedienstleiterin und Sigrid Röber, begleitender Dienst, bereits überlegt. Angeschafft werden zwei Schienen, auf denen ein Rollstuhl so platziert werden kann, dass ein Schaukelstuhl entsteht. „Wir haben die positive Wirkung selber überprüft und sind sicher, dass insbesondere die Demenz-Patienten damit Hilfe bekommen. Das Schaukeln vermittelt ein Geborgenheitsgefühl, Eigenaktivität wird beim Anschaukeln gefördert und Angst- oder Aggressionszustände werden abgebaut“, erklärte Manuela Schneemann.
Im Verein Abenteuerland soll die Spende für den Bau eines Brunnens verwendet werden. Der Vorsitzende Mirko Heuer erklärte dazu: „Kinder können auf dem Platz im Freien Erfahrungen mit den Elementen machen. Dazu gehört das Lagerfeuer, das Klettern auf Bäume und vieles mehr. Wasser fehlte uns noch, das haben wir bisher vom nahen Silbersee mit Eimern herangetragen.“ Der Spielplatz soll weiter hergerichtet werden, geplant sind zukünftig zwei Spiel-Nachmittage mit Betreuung von 15 bis 19 Uhr.