Fußballschuhe fehlen noch

Marco Zacharias (von links), Maximilian Voigt und Alexander Schaper zeigen, wie die Sohle der noch gesuchten Fußballschuhe beschaffen sein soll. (Foto: G. Gosewisch)

Junge Union lädt zum Soccer-Cup ein

Langenhagen (gg). „Der Soccer-Cup hat in der Jungen Union Hannover-Land Tradition. Wir sind mit der Organisation dran und selbstverständlich ziehen wir das auch durch“, erklärt Marco Zacharias zum Fußball-Turnier für Jedermann, das am Sonnabend, 28. Februar, um 13 Uhr in der IGS-Sporthalle an der Konrad-Adenauer-Straße angepfiffen wird. Gemeinsam mit seinen Kreisvorstandskollegen Alexander Schaper und Maximilian Voigt hat er sich eine Besonderheit für das Turnier in Langenhagen überlegt. So suchte das Trio im Vorfeld den Kontakt zum städtischen Sozialberatungsdienst, ließ sich von der Leiterin Doris Lange zu den Möglichkeiten beraten, Flüchtlinge und Asylsuchende einzuladen, die in Langenhagen derzeit untergebracht sind. „Unsere Idee kam gut an, auf Vermittlung der Sozialarbeiter werden auch Teams aus den Unterkünften am Soccer-Cup teilnehmen, das freut uns sehr“, sagt Zacharias, und mit einem Schmunzeln über die eigene Organisation ergänzt er, „Erst später ist uns aufgefallen, dass es dabei doch ein Problem gibt. Wir brauchen noch Fußballschuhe, damit alle mitspielen können.“ Die Organisatoren rufen daher zur Spende auf. Wer Fußballschuhe, geeignet für die Sporthalle mit heller Sohle, entbehren kann, meldet sich bitte bei Alexander Schaper, Telefon 0160 52 28 989. Gesucht werden die Größen 40 bis 45.
Die Vorfreude auf den Wettkampf steigt, obwohl sich das Trio selber keine zu großen Hoffnungen auf eine Platzierung des Langenhagener JU-Teams macht. „Dafür sind andere sportlich viel engagierter als wir“, merkt Alexander Schaper an, aber die Mischung der Teams soll dem Turnier einen besonderen Reiz geben. Zuschauer sind ausdrücklich erwünscht. Und Fußball-Teams können sich auch noch melden, Telefon 0160 52 28 989. Gemischte Teams sind möglich, die Altersbegrenzung liegt zwischen 14 und 35 Jahre und das Startgeld beträgt zehn Euro. Jedes Team bekommt eine Kiste Wasser, Obst und Kekse gestellt.