Futter für Therapiepferd Raya gesichert

Gemeinsam stark für das therapeutische Reiten sind die Vodafone-Mitarbeiter Ingo Winterberg und Corinna Schön (Zweite von rechts) mit dem Vereinsvorstand und Therapiepferd Raya.

Vodafone spendet für therapeutisches Reiten

Kaltenweide. Das dritte Jahr in Folge haben sich Vodafone-Mitarbeiter bei ihrer regelmäßigen Spenden-Aktion für die Begünstigung des therapeutischen Reitens in Twenge entschieden. "Wir konnten dadurch die Rahmenbedingungen erheblich verbessern, das zusätzliche Therapiepferd Raya konnte im vergangenen Jahr gekauft werden", berichtet Jutta Eichhorst, Geschäftsführerin des Vereins. Die diesjährige Spendensumme von 3.333 Euro soll für die Anschaffung einer großen Menge neuen Sandes für den Therapiegarten verwendet werden. "Ja und Unterhaltskosten für Raya sind auch noch einige Zeit gesichert. Wir sind ganz einfach überwältigt von dieser Hilfe und auch Anerkennung für unsere Arbeit, die uns so zu Teil wird", ergänzt Jutta Eichhorst.
Bei der Spendenübergabe haben die Vodafone-Mitarbeiter Corinna Schön und Ingo Winterberg eine „Selbsterfahrung auf dem Pferd“ gewagt. Unter der sachkundigen Anleitung und Führung von Karin Heinrich genossen sie das Getragenwerden auf dem Therapiepferd Raya, erlebten und erfuhren durch die unterschiedlichen Bewegungen und die Wärme des Pferdes Auswirkungen auf ihren Körper. "Das waren ganz besondere Erlebnisse für sie an diesem Nachmittag, und die Bedeutung des therapeutischen Reitens ist unseren Gästen bestimmt jetzt viel bewusster geworden", sagt Jutta Eichhorst.
An diesem Nachmittag nahmen vom Vorstand des Vereins "Therapeutisches Reiten für Hannover und Umgebung" Helene Röttger und Ulrike Lüdemann teil, sowie Jutta Eichhorst als Geschäftsführerin und Karin Heinrich als Leiterin des Therapeutischen Reitens.