Galopper begeisterten die Zuschauer

Discursus aus der Godolphin-Flotte von Henri-Alex Pantall gewinnt mit Andre Best den "Großen Preis der Metallbau Burckhardt GmbH". (Foto: Frank Sorge, galoppfoto.de)

Jockey Andre Best gewann alle Hauptrennen

Langenhagen. Jockey Andre Best hatte am Sonntag auf der Neuen Bult einen unvergesslichen Tag. Obwohl er in seiner Karriere mehr als Tausend Rennen gewann, steht er nicht täglich im Rampenlicht. Am stimmungsvollen Renntag der Landwirtschaft gewann er jedoch alle drei Hauptrennen des Tages.
Der Erfolg mit der überlegenen französischen Gaststute Discursus im Stuten-Listenrennen "Großer Preis der Metallbau Burckhardt GmbH" (25.000 Euro, 1.600 Meter) kam für den in Krefeld lebenden Rennreiter nur zu Stande, weil der gebuchte Jockey nicht anreiste. Gekleidet im berühmten blauen Dress des weltweit erfolgreichen Besitzers Godolphin hatte Best keine Mühe, neun Gegnerinnen hinter sich zu lassen. Auf den Plätzen zwei und drei galoppierten Flemish Duchesse und Scapina über die Ziellinie.
Konnte man diesen Treffer erwarten (die Lokalmatadorin Wild Approach galt als stärkste Konkurrentin von Discursus, versäumte sich aber am Start), überraschte Best im BBAG-Auktionsrennen "Carlo von Wedekind-Erinnerungsrennen" (52.000 Euro, 1.750 Meter). Mit der von Hans-Jürgen Gröschel auf der Neuen Bult trainierten Be Sweet überlief er an der Außenseite das gesamte Feld, im Schlepptau Wildfasan und Waldpfad.
Im „Kurd von Lenthe-Erinnerungsrennen“, einem Ausgleich zwei, siegte die drei Jahre alte Stute Sexy Juke vor Oscar. Siegreiter im dritten Highlight des Tages: Andre Best. Für Siegtrainer Peter Schiergen war es ebenfalls der dritte Tagestreffer nach Amora in der Auftaktprüfung und Angelita im Rennen der Zweijährigen.
10.200 Besucher erlebten den "Renntag der Landwirtschaft". Der Umsatz bei den zehn Galopprennen betrug 187.759,35 Euro.
Die nächste Veranstaltung auf der Neuen Bult ist der Oktoberfest-Renntag am Sonntag, 1. Oktober.