Garten für Gesundheit und Naturschutz

Wassertreten macht nicht nur Spaß, sondern ist auch gesund.Foto: A. Hesse

Wassertretbecken und Erlebnispfad in Elisabeth-Kita

Langenhagen. Eine Pflanzenspende für den Gesundheitsgarten, den die Elisabeth-Kita jetzt auf ihrem Grundstück angelegt hat. So zu sagen drei Bäume und 150 weitere Pflanzen – vor allem Gehölze und Stauden – für die nachkommende Generation. Ziel des Gesundheitsgartens ist es, gesundheitsfördernde Bewegungsmöglichkeiten für Kinder, angelehnt an die Kneipp-Pädagogik – weiter auszubauen. Hauptbestandteil des schönen Gartens ist ein Wassertretbecken mit einem Barfuß-Erlebnispfad. Auch ein Ruhebereich mit Liegen unter einem Sonnensegel gehört dazu, außerdem verschiedene Hochbeete mit Beerenpflanzen und Kräutern, die zukünftig in der Küche der Kita zu einer gesunden Ernährung beitragen sollen. Gespendet wurden die Pflanzen wie etwa Winterlinde, Kugelahorn und Steppenkirsche übrigens von Fielmann; das Unternehmen engagiert sich schon seit Jahren im Umwelt- und Naturschutz. Darüber hinaus haben sowohl der Flughafen als auch die Bingo-Umweltstiftung den Bau des Gesundheitsgartens mit größeren Summen unterstützt.