Gartenbesitzer in Langenhagen laden ein

Schon vor einigen Tagen hat Bernd Kretschmar den Winterschutz von seine Pflanzen entfernt, nun kann der Frühling kommen. Der Garten ist im Rahmen der "Offenen Pforte" zu besichtigen.

Programm „Offene Pforte“ beginnt am 9. Mai

Langenhagen (gg). Längst ist die „Offene Pforte“ ein bekannter Begriff. Der „Arbeitskreis Grünes Langenhagen“ veranstaltet die Nachbarschaftsaktion für Gartenfreunde nun zum elften Mal und lädt Interessierte zur Teilnahme ein. Das Konzept ist einfach: 19 Gartenbesitzer bieten im Zeitraum vom 9. Mai bis 8. November 22 Besuchstermine an. Dann ist die Gartenpforte offen, Gartenfreunde haben freien Eintritt, dürfen schauen und auf Entdeckungstour gehen – eine Gelegenheit, um Ideen für den eigenen Garten zu sammeln oder einfach nur eine schöne grüne Kulisse zu genießen. Alle Termine sind mit Unterstützung der Stadtverwaltung in einem Programm-Blatt aufgeführt, es liegt im Rathaus zur kostenfreien Mitnahme aus und ist im Internet auf der Seite langenhagen.de zu finden. Heinz Jansen, Organisator im „Arbeitskreis Grünes Langenhagen“ für die „Offene Pforte“, ist zufrieden mit der Vielfalt des Angebots: „Es sind ganz unterschiedliche Bepflanzungen zu sehen. Die Gartenbesitzer geben die Beschreibung vor, die in Stichworten im Programm-Blatt steht. So liegen die Schwerpunkte beispielsweise bei Strauchrosen, bei Stauden oder bei Ziergehölzen.“ Nur ein neuer Garten ist im Vergleich zum Vorjahr im Programm, was dem Angebot keinen Abbruch tut, denn Gärten sind bekanntlich im ständigen Wandel.