Gartenhaus brennt

Feuerwehrmann Oliver Schütte beim Öffnen des Daches.Foto: C. Haase

Feuer hatte schon auf Baum übergegriffen

Langenhagen. Die Ortsfeuerwehr Langenhagen ist am Sonnabend um 17.12 Uhr zu einem brennenden Gartenhaus alarmiert worden. Unter der Einsatzleitung des stellvertretenden Ortsbrandmeisters Wolfgang Hofmann rückten zwei Tanklöschfahrzeuge sowie ein Löschgruppenfahrzeug mit 17 Einsatzkräften in Richtung Dresdener Straße aus. Bereits auf der Anfahrt war eine schwarze Rauchsäule aus der Wohnsiedlung sichtbar. Der etwa 50 Quadratmeter große Innenraum eines massiven Gartenhauses brannte in voller Ausdehnung. Weiterhin hatte das Feuer schon auf einen Baum übergegriffen. Sofort gingen zwei bereits auf der Anfahrt ausgerüstete Trupps unter Atemschutz mit zwei C-Rohren gegen das Feuer vor. Ein Innenangriff war nicht möglich, da Einsturzgefahr bestand. Schon nach wenigen Minuten konnte Hofmann "Feuer aus" melden. Als weitere Maßnahmen kontrollierten Trupps das Gebäude mit der Wärmebildkamera, auf der Suche nach Glutnestern wurde das Dach teilweise abgetragen sowie der Innenraum belüftet. Nach gut einer Stunde rückten alle Kräfte wieder ein.