„Gebaut wird noch nicht“

Erst noch Gesprächsstruktur für Schulbau

Langenhagen (gg). „Da ja nun noch nicht gebaut wird, ist der Stadtbaurat auch nicht hier“, sagte Sozialrätin Monika Gotzes-Karrasch einleitend beim Sachstandsbericht „Baumaßnahmen Schulzentrum und IGS-Süd“ in der jüngsten Sitzung des Bildungsausschusses. Vorbereitungen für die „Besprechungsorganisationsstruktur mit Projektleitung“ seien erarbeitet worden. Es soll zwei Lenkungsgruppen geben - für den Bau des Schulzentrums und den Umbau der IGS-Süd; jeweils mit Beteiligung der Stadtverwaltung (Abteilungen Hochbau und Schule), sowie Mitgliedern des Bildungs- und Stadtplanungsausschuss sowie den Schulleitungen. Elternbeirat und Schülervertretungen werden über die Schulleitungen in Beteiligung gebracht, wirken gemeinsam in Arbeitsgemeinschaften.
Gearbeitet wird an einer Tourplanung. Ratsmitglieder werden deutschlandweit Schulen besichtigen, um Ideen für den hiesigen Bau zu sammeln. Beginn ist frühestens nach den Sommerferien.
Matthias Brautlecht, Schulleiter des Gymnasiums, äußerte sich extrem verärgert: „Es ist notwendig und angezeigt, dass die Bauplanung zügig voranschreiten muss!“ Seit Sommer 2015 sind große Teile des Schulzentrums wegen fehlenden Brandschutzes geschlossen. Zahlreiche Klassen werden in Containern auf Schulhöfen unterrichtet.