Gefragtes Kochbuch

Die Schüler des Gymnasiums engagierten sich gern für den "guten Zweck"; die Lehrer Denis Stehr (hinten links) und Romy Bierwirth (rechts) gaben Anleitung. (Foto: A. Strothlücke)

Internationale Gerichte sind erprobt

Langenhagen. Unter Leitung ihrer Lehrerin Romy Bierwirth haben 19 Schüler der Sprachlernklasse (Jahrgänge fünf bis acht gemischt) ein Kochbuch mit Rezepten für Vor-, Haupt- und Nachspeisen sowie Getränken erstellt - mehr als 40 Seiten dick.
Einen Teil der Gerichte und Getränke haben die Schüler zu Hause vorbereitet und zum Verzehr für Mitschüler mitgebracht. Schnell war ein langes Büfett im Klassenraum aufgebaut. Die Kochbücher waren schnell verkauft, und zahlreiche Nachbestellungen mussten gedruckt werden.
Bereits zum Beginn der Projektarbeit hatten sich die Schüler einmütig darauf verständigt, dass der Erlös aus dem Verkauf der Kochbücher, der Gerichte und der Getränke nicht am Ende auf die einzelnen Projektteilnehmer aufgeteilt, sondern als Spende an die schuleigene Arbeitsgemeinschaft Helfen übergeben werden sollte. Hatte doch diese AG gerade mehreren Flüchtlingsfamilien einen Besuch des hannoverschen Zoos ermöglicht (das ECHO berichtete darüber). So konnte jetzt dem Lehrer Denis Stehr als Leiter der Arbeitsgemeinschaft die beträchtliche Summe von 240 Euro bei der routinemäßigen Arbeitssitzung übergeben werden. „Mit diesem Betrag ist ein großer Schritt für eine nächste Hilfsaktion getan. Wir bedanken uns sehr“, war die einhellige Meinung aller AG-Teilnehmer. Sie haben bereits ein nächstes Projekt mit Flüchtlingskindern geplant.