Geistliche Kompositionen erklangen

Urszula Cichocka (links) und Aleksandra Pokrywczyńska sangen mit der Kantorei unter der Leitung von Arne Hallmann (vorne). (Foto: G. Gosewisch)

Karfreitag-Konzert in der Elisabeth-Kirche

Langenhagen (gg). Die Kantorei der Elisabeth-Kirche bot am Karfreitag ein hervorragendes Konzert. Die Vertonung des Verses „Stabat mater dolorosa“, der aus dem 13. Jahrhundert überliefert ist und von Marias Trauer um ihren gekreuzigten Sohn erzählt, stand dabei im Mittelpunkt. Das bekannte „Ave verum“ von Wolfgang Amadeus Mozart bildete den Abschluss.
Die Kantorei wurde unterstützt von Urara Oku und Frank Wedekind (Violine), Gabi Andritzky (Viola), Fernando Mansilla (Violoncello) und Alexander Becker (Kontrabass). Die Sopran- und Altstimme der Gesangsstudentinnen der Musikhochschule Hannover Urszula Cichocka und Aleksandra Pokrywczyńska begeisterten die Zuhörer. Die Leitung hatte Kantor Arne Hallmann. Die Andacht hielt Pastor Torsten Kröncke.