Gelungene Varianten und starkes Blockspiel

Das Langenhagener Team verließ das Turnier erhobenen Hauptes.

IGS-Beachvolleyballer scheitern am Landessieger

Langenhagen. Die IGS-Beachvolleyball-Schulmannschaft unterlag bei der Landesmeisterschaft in Wilhelmshaven im Viertelfinale dem Sportgymnasium Lingen und beendete das Turnier auf Platz fünf. Nachdem die Langenhagener Schüler sich auf Bezirksebene für den Landesentscheid qualifiziert hatten, setzten sie sich an der Nordseeküste auch in der Vorrunde durch. In der K.o.-Runde konnte sich die IGS-Mannschaft mit gelungenen Angriffsvarianten und starkem Blockspiel zunächst der Lingener Übermacht entgegenstellen, musste sich aber schließlich Physis und Routine des Gegners geschlagen geben. Die IGSler verließen das auf sehr hohem Niveau ausgetragene Turnier erhobenen Hauptes, waren sie doch gegen ein Lingener Quattro-Mixed-Team ausgeschieden, das mit zwei Bundesliga-Spielern und einer Oberliga- Spielerin angetreten war und letztlich den Landesmeister stellte.
Für die IGS spielten: Lisa-Marie Beyer, Gözde Sacildi, Selina Spitzer-Dietrich, Paul Jahnke, Merlin Langstein, Franio Ohmes. Betreut wurden die Beachvolleyballer von Studienrat Bernd Deiters.