Gelungenes Frühstück bei Tiffany

Reges Interesse und gut gefüllte Reihen gab es beim "Kino für Senioren". (Foto: D. Lange)

Auftakt der Reihe „Kino für Senioren“ mit Filmklassiker

Langenhagen (dl). Gelungener Auftakt mit Hindernissen. Mit etwa Hundert Besuchern hatte man seitens der Veranstalter für den Auftakt der Kinoreihe für Senioren ja schon gerechnet. Dass es dann letztlich aber mehr als 200 Senioren waren, die sich auf ein Wiedersehen mit Audrey Hepburn und ihren Filmklassiker „Frühstück bei Tiffany“ freuten, hatte man nicht erwartet. Das sorgte zunächst einmal für einen verzögerten Beginn aufgrund einiger Probleme bei der Platzierung der zahlreichen Rollstuhlfahrer. Nachdem aber alle ihren Platz gefunden hatten, konnte es nach einer kurzen Begrüßung endlich losgehen. Schon in der Pause bei Kaffee und Keksen zeigten sich die Besucher sehr angetan von den Film. Die Idee zu dieser Filmreihe für Senioren, die künftig viermal im Jahr mit ausgewählten Klassikern der Filmgeschichte bei freiem Eintritt über die Leinwand flimmern soll, entstand in einer Kooperation mit den Apothekern Carsten Lambrich und Paul Müller, dem Seniorenbeirat, dem Cinemotion sowie dem Lions Club. Die Termine in Abstimmung mit dem Cinemotion sowie auch die Titel der Filme stehen allerdings noch nicht fest, werden aber rechtzeitig bekanntgegeben. „Die Senioren können sich aber schon mal Filme wünschen, die sie gerne sehen möchten“, betonte die Vorsitzende des Seniorenbeirats, Christa Röder. Vorschläge hierfür nimmt der Seniorenbeirat entgegen. Im kommenden Februar startet die Reihe in das neue Jahr, dann mit Unterstützung des Lions Clubs. Die Veranstalter bitten allerdings schon jetzt alle Rollstuhlfahrer, sich rechtzeitig vorher anzumelden, denn die entsprechenden Stellplätze im Kino sind begrenzt. Darüber hinaus wünschen sich die Veranstalter noch weitere Sponsoren, die die Kinoreihe für Senioren unterstützen möchten.