Gemeinsam den Frühling begrüßt

Eine attraktive Show: Die irakisch-kurdische Kinder-Tanzgruppe. (Foto: K. Raap)

Langenhagener SPD veranstaltete multikulturelles Newroz-Fest

Langenhagen (kr). Mit mehr als 150 Gästen beging die Langenhagener SPD im Gemeindezentrum der Elisabethkirche ein interkulturelles Fest der ganz besonderen Art: Unter dem Begriff Newroz-Fest feiern alljährlich, seit rund 3000 Jahren, weltweit 300 Millionen Menschen im Nahen Osten, am Schwarzen Meer, der Balkaninsel und vom Kaukasus bis nach Zentralasien den Beginn des Frühlings, des Lichts und eines Neubeginns der Natur, vergessen dabei aber nicht, der vielen Verbrechen in dieser Zeit zu gedenken. Das kurdische Neujahrsfest, das am 21. März gefeiert wird, ist aus dem Widerstand des kurdischen Volkes entstanden und symbolisiert das bis heute. Am 30. September 2009 hatte die UNESCO dieses jährliche Ereignis übrigens in die „Liste der Meisterwerke des mündlichen und immateriellen Erbes der Menschheit aufgenommen“.
Begrüßt wurden die Gäste bei dieser rundum fröhlichen Fete von den Hauptorganisatoren Marianne Djavadi, Azad Salim und Mohamed Hussein. Grußworte überbrachten auch SPD-Chef Marco Brunotte und stellvertretender Bürgermeister Willi Minne, der in seiner typischen Art eine Menge Informationen mit relativ wenigen Worten ablieferte. Unter den Gästen sehr viele Ausländer mit unterschiedlichstem Immigrations-Hintergrund. Sehr wohl bei diesen bunten Angeboten fühlte sich auch der Vorstand der Schützen-Gemeinschaft Langenhagen, der die die entsprechende Einladung sehr gerne angenommen hatte. Eine große Rolle spielte natürlich auch Musik und Tanz. Riesenbeifall bekam die von Azad Salim betreute irakisch-kurdische Kinder-Tanzgruppe in ihren attraktiven Kostümen. Als Instrumentalist an der Laute gab Dilyar Shekho hervorragende Einblicke in eine ganz besondere Klangwelt. Und die Sänger des seit 34 Jahren bestehenden Singkreises Langenhagen überraschten mit einem musikalischen Beitrag der ganz besonderen Art. Sie animierten ausnahmslos alle Gäste zum lautstarken Mitsingen, zumal sie auch kurdische Textausflüge wagten. Beim gemütlichen Abendessen dominierten das international bekannt Gericht Börek mit Spinat-Feta-Füllung sowie die süße Köstlichkeiten Baklava. Zu den Höhepunkten des Treffens zählten sicherlich auch die kulturübergreifenden Gespräche und Diskussionen der Besucher.