Gemeinsames Formular für Kita-Anmeldung

FDP-Fraktion bringt Antrag in Jugendhilfeausschuss ein

Langenhagen (he). Die FDP-Fraktion im Langenhagener Rat wünscht sich ein gemeinsames Anmeldeformular für städtische und nichtstädtische Kindertagestätten um Doppelanmeldungen schneller feststellen und den tatsächlichen Bedarf an Betreuungsplätzen besser emitteln zu können. In Abstimmung mit den freien Trägern von Kitas solle durch die Verwaltung ein derartiges Formular erstellt werden, wünschen sich die Liberalen; dieses Verfahren werde unter anderem in der Gemeinde Wedemark bereits erfolgreich praktiziert.
Bei der Anmeldung von Kindern für die verschiedenen Kindertagesstätten komme es immer wieder zu Mehrfachanmeldungen, von denen das Jugendamt keine Kenntnis habe, argumentiert der Fraktionsvorsitzende Bernd Speich. Um dennoch den Bedarf genau erfassen zu können sei es sinnvoll, ein einheitliches Formular zu verwenden, das grundsätzlich beim Jugendamt der Stadt eingehen sollte. Eltern könnten dann bei der Anmeldung eine Reihenfolge der gewünschten Kindertagesstätten angeben; über die Vergabe der Plätze würde in einer jährlichen Konferenz von Jugendamt und freien Trägern entschieden.
„Dadurch kann eine Doppelvergabe vermieden werden und eine zeitsparende Bearbeitung der Platzvergabe erfolgen“, argumentiert Bernd Speich. Eltern könnten so früher über Zu- oder Absage informiert werden. Auch würde für alle Beteiligten transparenter, wie viele Plätze tatsächlich noch benötigt würden um gegebenenfalls agieren zu können.