Genesung in der Klinik

Präsident der Bürgerstiftung Claus Holtmann, Ärztlicher Direktor Michael Neubauer, Vize-Präsidentin der Bürgerstiftung Sonja Vorwerk-Gerth, Operateur Stefan Berger und Verwaltungsdirektor Franz Bober arbeiteten zusammen, um die Kostenübernahme in der Paracelsus-Klinik schnell zu realisieren.

Bürgerstiftung half bei den Kosten

Langenhagen. Ein 14-jähriges Mädchen reiste mit ihrer Mutter extra aus dem Kreis Aurich an, um sich von dem promovierten Chirurgen Stefan Berger, Sektionsleiter der Paracelsus-Klinik, operieren zu lassen. Ein zweiwöchier Krankenhausaufenthalt schloss sich an. Als die Mutter signalisierte, dass sie wieder nach Hause fahren müsse und zur Entlassung wiederkäme, informierte der Sozialdienst, dass sie sich gegen einen Aufpreis ein Zimmer mit ihrer Tochter teilen könne. Aus finanziellen Gründen war das für die Familie leider nicht machbar.
Die Bürgerstiftung Langenhagen rund um Sonja Vorwerk-Gerth und Claus Holtmann erfuhren von diesem Fall, und erklärten sich bereit, die Kosten der Mutter zu übernehmen. So konnte sie den gesamten Aufenthalt bei ihrer Tochter sein und sie im Heilungsprozess unterstützen. Die Freude bei der Familie, aber auch in der Paracelsus-Klinik war groß. Stefan Berger dankte: „Zur Genesung ist nicht nur die medizinische Behandlung wichtig, sondern auch das familiäre Umfeld. Ich freu mich, vor allem im Sinne der Familie, dass die Bürgerstiftung dieses ermöglichen konnte.“