Geringe Ausbeute

Mobile Blitzer: Polizei stoppte einen Raser

Langenhagen (gg). Nasse und trübe Witterung, schlechte Sicht – bei diesen Bedingungen müssen Autofahrer besonders umsichtig fahren, auch in Bezug auf Fußgänger. Das überprüften sechs Beamte der Bereitschaftspolizei aus Hannover am vergangenen Dienstag zwischen 7 und 13 Uhr auf der Konrad-Adenauer-Straße, ein Schwerpunkt für Fußgänger, im Rahmen einer Kraftfahrzeug-Geschwindigkeitsmessung. „Im Abschnitt vor dem CCL, Tempo 30 Zone, wurden sechs Verstöße festgestellt“, so die Auskunft von Polizeisprecher Manfred Pätzold und weiter, „der gemessene Spitzenwert lag bei 45 km/h, hier gab es keine Raser.“ Im selben Zeitraum führte die Polizei zudem eine Messung auf der Bothfelder Straße in der Tempo 50 Zone durch und zählte dort 20 Verstöße. „Der gemessene Spitzenwert lag bei einem Raser dort bei 90 km/h, mit weiteren Geschwindigkeitsmessungen im Jahresverlauf ist zu rechnen“, so die Auskunft des Polizeisprechers.