Gestrüpp in Flammen

Der Brand auf dem Truppenübungsplatz wurde von der Feuerwehr schnell gelöscht. (Foto: Feuerwehr)

Feuerwehr löschte Flächenbrand auf Truppenübungsplatz

Langenhagen. „Flächenbrand Hundert Quadratmeter“ so lautete am späten Montagnachmittag die Alarmmeldung für die Ortsfeuerwehr.
Zugführer Marcel Hofmann rückte mit 13 Einsatzkräften und den beiden Tanklöschfahrzeugen in Richtung Breslauer Straße, im Übergang zur Straße An der Neuen Bult, aus. Angrenzend zum Truppenübungsplatz, im Bereich der Kläranlage, hatten Passanten den Flächenbrand entdeckt.
Dichte Rauchschwaden stiegen auf. Höheres trockenes Gestrüpp brannte zwischen Birken - noch war der Bereich nach erster Erkundung überschaubar. Der Brand hatte sich noch nicht auf die weiten Grasflächen des Truppenübungsplatzes ausgedehnt. Einen solchen Einsatzfall gab es im vergangenen Jahr und forderte wegen der Strecken besondere Taktik bei der Brandbekämpfung.
In diesem Fall am Montag wurde seitens der Feuerwehrmänner ein Löschangriff mit zwei Rohren aufgebaut und die Brandbekämpfung durchgeführt. Ein großflächiges Ausbreiten des Feuers konnte aufgrund des schnellen Eingreifens der Feuerwehr verhindert werden. Das Feuer war innerhalb weniger Minuten gelöscht. Per Wärmebildkamera kontrollierte Zugführer Marcel Hofmann die Brandstelle abschließend noch auf Glutnester, um die Gefahr eines erneuten Brandes auszuschließen - so der Bericht von Feuerwehrsprecher Christian Hasse.
Übrig blieb ein verkohlter Bereich. Zur Brandursache wird seitens der Polizei ermittelt. Brandstiftung wird bisher noch nicht ausgeschlossen.